Alltagsdinge, DIY
Kommentare 4

Der Herbst ist da!

Jeden Morgen wache ich noch müder auf als den Tag davor. Je weiter die Woche voran schreitet desto tiefer hängen unsere Augenringe. Wir streben auf das Wochenende zu und hoffen, dass wir nicht ganz so viele Termine haben, damit wir wenigstens an einem Tag ausschlafen können.

Seit Lele in der Schule ist, ist es noch voller. Noch mehr. Noch mehr zu organisieren, an noch mehr zu denken und noch viel mehr in 24h zu quetschen. Und dabei nicht die Balance verlieren: Gott, Ehe, Kinder, Uni, Arbeit, Haushalt, Freunde, ich. So ungefähr sieht die Prioritätenliste aus.

Aber heute war Zeit um ein wenig dem Herbst zu fröhnen. Wir haben Kastanien in Massen gesammelt, Tee getrunken, gebastelt und Kürbis gegessen.

WP_20150924_013

WP_20150924_008

Dies alles untermalt mit der neuen CD von ICF Worship „Erste Liebe“.

WP_20150924_012 

Wunderbarerweise habe ich mir dieses Jahr beim Kastanien bohren auch mal nicht in den Finger geschnitten. Weil ich uns das Kastanienbastelset geholt habe. Eine wirklich tolle Errungenschaft.

WP_20150924_011

Die Laternen sind von Vertbaudet. Gabs kostenlos zur Bestellung dazu. Da konnte ich nicht nein sagen.

WIN_20150920_121932

Das Rezept für das tolle Kürbis- essen ist von Janinchen von w.

IMG-20150924-WA0002

Gefüllter Kürbis
Viele von euch haben sich das Rezept zum gefüllten Kürbis gewünscht. Hier ist es. Der gefüllte Kürbis gehört in diesem Haushalt zum Herbst das Amen in der Kirche. Er ist so schnell und einfach zubereitet. Dazu auch noch unfassbar lecker. Ohne lange Reden geht es nun auch direkt mit dem Rezept weiter. 

Z U T A T E N

 1 mittelgroßer / großer Hokkaido
1 große Stange Lauch
2 Tomaten
1 Becher Crème Fraiche 
3 Zehen Knoblauch
500 gr Hackfleisch
Tomatenmark
Salz / Pfeffer
optional: Schafskäse
Z U B E R E I T U N G

Als erstes dem Kürbis das Dach / den Deckel abtrennen und ihn dann mit einem Löffel aushöhlen. Alle Kerne, Fasern und ein Teil des Fruchtfleischs aus dem Kürbis entfernen. Einen Teil des Fruchtfleisches aufbewahren. Nun den Kürbis in eine Auflaufform stellen und bei 180 Grad etwa 15 Minuten in den Ofen. 

Währenddessen den Lauch in Ringe und die Tomaten in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen. Das Hackfleisch in eine ausreichend große Pfanne geben und scharf anbraten. Wenn das Fleisch durch ist, die Lauchringe, Tomaten und das Fruchtfleisch vom Kürbis hinzugeben. Kurz mit anbraten. Nun reichlich Tomatenmark und den Knoblauch dazugeben. Alles umrühren. Am Ende wird noch der Becher Crème Fraiche untergerührt. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Den Pfanneninhalt in den Kürbis geben. Deckel wieder auflegen. Nun kommt der Kürbis für weitere 20 – 30 Minuten in den Ofen. 

Dazu können Nudeln gereicht werden. 

Guten Appetit!

4 Kommentare

  1. Mein Mann sagt grade: „Was für’n cooler Nussknacker!“ Dann hab ich gelesen, dass das ein Bastelset ist. Wird für Nüsse wohl auch funktionieren und ich hab eine Idee für den sonst so wunschlosen göttliche Gatten. 😉 Lg Betty Danke für’s Teilen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s