Monat: August 2016

Wieso lässt Gott das zu?

„Ich habe das Gefühl, dass immer ich alles Schwere  abbekomme.“ „Ich bin ein richtiger Pechvogel.“ „Bei mir geht immer alles schief.“ „Warum schaffen die anderen das und ich nicht?“ Kennt ihr diese Sätze? Zu aller erst einmal: Vergleichen ist nie gesund. Dazu habe ich hier schon einmal einen Artikel geschrieben. Was machen die Gefühle von Angst, Versagen, Sorgen und Schwere mit mir? Wieso habe ich das Gefühl, dass es allen anderen besser geht als mir wenn doch objektiv gesehen wir eines der reichsten Länder der Welt sind und wir mehr als unsere Bedürfnisse täglich stillen können? Ist es nur eine pessimistische Lebenseinstellung und ein bisschen mehr Optimismus könnte helfen? Und wie ist das als Christ, hat Gott mir nicht versprochen „ein Leben in Fülle“ zu haben? Ist er nicht derjenige, der allmächtig ist und in der Lage wäre alle Probleme zu lösen? Nun. Nehmen wir meine kleine Tochter. Ihr Papa und ich haben uns scheiden lassen als sie sehr klein war. Das war weder für uns noch für sie etwas, dass wir uns gewünscht hätten …

Geburtstagseinladungen DIY

  Einladungskarten sind ja immer so ein Thema. Wie viel Zeit will man investieren, wie viel Geld? Wir haben dieses Jahr eine ganz nette, einfache und kostengünstige Variante gefunden. Zubehör: Washi-tapes Stempel Brottüten Stifte (zum bemalen) Band kleine Klammern Anleitung: Einfach die Brottüten nach Wahl mit Washi Tape bekleben, mit dem Stempel bestempeln, nach Belieben anmalen. Einladung kommt in die Tüte und wird mit dem Band zugebunden. Damit man dann noch weiß, für wen die Einladung ist, haben wir den Namen mit einer kleinen Klammer befestigt. Happy Birthday!        

Dinobeeren – die gesunde Süßigkeit ***Werbung

Kinder wollen meistens Süßigkeiten essen. Und das nicht nur 1x am Tag. Oftmals ein leidiges Thema zwischen Eltern und Kindern.Auch bei uns. Unsere Große darf 3x am Tag etwas Süßes essen. Auch Fruchtsäfte zählen da mit rein. Daran hält sie sich, nutzt es nicht mal aus. Die Kleine dagegen isst alles, was ihr in die Hände fällt. Unkontrolliert. Ob da die „3x-am-Tag“- Regel ziehen wird, bezweifeln wir. Wir überlegen ihr wie in Skandinavien üblich, eine „Wochenendtüte“ zu geben, die sie sich frei einteilen kann. Während mich das die letzten Tage immer wieder bewegt hat, trudelte ein kleines Päckchen bei uns zu Hause ein. Unsere Rettung. Dem Süßigkeitendilemma kann ich heute, hier und jetzt Abhilfe schaffen. Ich mache sonst wirklich selten Werbung und wenn, dann auch nur aus voller Überzeugung. Ich wurde dafür nicht bezahlt, sondern empfehle euch das, weil ich total begeistert bin. Dinobeeren gibt es bisher nur online hier zu kaufen. Sie sind Bio, Glutenfrei, Laktosefrei, sojafrei und in kompostierbarer Folie verpackt. Es gibt sie bisher in zwei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Schoko-Banane (raw vegan) und …

Schule und Freizeit oder wie viel ist zu viel?

Meine Traumschule haben wir gefunden. Ein Segen, dass es so etwas gibt. Am Stadtrand von Leipzig gelegen, ein altes DDR Schulgebäude, dass nach alten Zeiten riecht. An den Wänden hängen Schulfotos von 1970 und eine alte Schulglocke erinnert daran, wie lange es diese Schule schon gibt. Um das alte Haus ranken Efeublätter und wenn man um das Haus herum geht, findet man einen riesigen Schulhof mit Klettergerüsten, Trampolin, einem Fußballfeld und links davon einen Wald. Ja. Diese Schule besitzt einen Wald. Und das Beste: Die Kinder dürfen in diesem Wald frei spielen. Natürlich ist der irgendwann zu Ende und eingezäunt, aber er ist so groß, dass man das Ende gar nicht sehen kann. Die Kinder dürfen Buden bauen und sich in der Zeit verlieren. Denn in dieser Schule gibt es kaum Hausaufgaben. Wenn es welche gibt, dann werden die auf Dauer von ein paar Tagen erledigt. Manche Male werden sie nicht aufgeschrieben, damit die Schüler Eigenständigkeit lernen. Die Kinder dürfen also in der Hortzeit einfach spielen. Es gibt Ganztagsbetreuungsangebote wie töpfern, tanzen, Hockey, basteln… aber …