Monat: November 2016

Zwischen Wickeltasche und Blazer – Style den Babybauch

Ein richtiger ekliger, nasser und kalter Novembertag… ein Tag zum gemütlich zu Hause sein, Fernsehen gucken, basteln, malen, lesen… dadurch aber wird der Tag auch unheimlich lang und wir mussten einfach nochmal raus gehen. Dabei sind diese schönen Fotos entstanden. Sehr ihr, wie sehr sich die kleine Motte über die vielen Blätter freut? Wir haben gedacht, sie kippt gleich um vor Schnappatmung, bei so vielen Blättern. Was für ein Genuss, sie wusste gar nicht wie viele sie noch sammeln soll. Und jaaaaa… ihr habt richtig gelesen in der Überschrift… Ich nutze diesen Post um bekannt zu geben, dass unsere Familie sich erweitern wird. Sie war noch nicht komplett, umso mehr freuen wir uns auf unser 3. Kind. Bald gibt es mehr zu diesem Thema. Wisst ihr, wenn man im 3. Monat schwanger ist möchte man sein kleines Bäuchlein noch ein bisschen verstecken. Denn momentan sieht es eher so aus, als hätte man zu viel gegessen, denn wie ein Babybauch. Gleichzeitig weiß ich inzwischen, nach 2 Kindern, wie lang man diese Schwangerschaftskleidung an hat. ich kann …

DIY Magnet-Tafel Wand

Unser Umzug und die Fertigstellung unseres Eigenheims rückt in großen Schritten näher. Da ich weiß, dass ich in dieser Zeit noch weniger Zeit haben werde und meine Prüfungen auch in nicht weit entfernter Zukunft liegen, habe ich mir jetzt Zeit freigeschaufelt um unserer Lele ein kleines Gadget fürs neue Kinderzimmer zu basteln. Ihr wisst ja, ich lackiere ja eh total gern, also war das Streichen mit Tafellack kein Thema. Was braucht ihr: 1 abgemessene Spanplatte 4 abgemessene Holzleisten 2 Haken Tafellack Magnetlack Handschuhe Pinsel LED Lichterkette   Wie es geht: Die Holzleisten werden an der Spanplatte befestigt. Dies hilft dabei, dass die Magnetwand später etwas absteht von der Zimmerwand und die LED lichter gut zum Tragen kommen als indirektes Licht Befestige Haken zum Aufhängen an den Holzleisten Nun brauchst du den Magnetlack. Am Besten, du streichst 2-3x. Es trocknet sehr schnell, geht also ziemlich fix. Wenn der Magnetlack trocken ist, trage 2x Tafellack auf. Achte darauf, dabei Handschuhe zu tragen und dringend Folie unter zu legen. Wenn man tropft, ist es eine ziemliche Schweinerei. Nun …

DIY Puppenbett im Schwedenstyle

Meine Kinder lieben Puppen. Sie sind echte Puppenmuttis. Die kleine Merlind hat das mit dem Namen geben noch nicht so richtig drauf, daher heißen alle Puppenkinder so wie die Puppe der großen Schwester: „Magdalena“. Wir haben also momentan ca. 5 Magdalenas zu Hause, die angezogen, ausgezogen, gebadet, gebürstet… werden müssen. Merlind sagt sehr oft: „Ich bin schon eine richtige Mama. Ich habe alle meine Magdalenas bei mir im Bauch gehabt und dann…schwupps…sind die alle rausgepurzelt!“ Nun haben wir aber ein Problem. Wo sollen die alle schlafen? Als ich Kind war gab es in den 90ern ein tolles Doppelstockbett zu Weihnachten. Ja, auch ich hatte schon einen Puppentick. Dieses Bett war der Traum auf Erden. Im Laufe der Jahre, oder besser Jahrzehnte, ist es allerdings ziemlich klapperig geworden und die Puppen lagen immer öfter lieblos darin herum. Sogar die Bettwäsche war noch von meiner Oma genäht worden, lag dann jahrelang verstaubt auf dem Dachboden in einer Kiste herum… Kurzum: Es war nicht mehr schön. Wir fassten uns also ein Herz, mein Mann zog die Schrauben nach …

Gewinnspiel Susanne Mierau Erstlingsbox

  Ich habe ein tolles Gewinnspiel für euch. Passend zu meinem Beitrag in der family „Wieviel Zeug braucht ein Baby wirklich?“ findet ihr hier ein paar tolle Babygadgets von Susanne Mierau. Susanne betreibt den erfolgreichen Blog „geborgen wachsen“ und hat seit Neustem die Erstlingsbox auf dem Markt. Ihr Anliegen ist es, Kinder geborgen und liebevoll aufwachsen zu lassen. Die Erstlingsbox spielt in dieses Thema passend mit hinein. In ihr  ist alles enthalten, was ein Baby zu Beginn seines Lebens braucht. Und alles in bester Bioqualität. Die Erstlingsbox kommt eigentlich aus Finnland. Dort bekommt jede Familie zur Geburt ihres Kindes eine Box mit allem was das Baby braucht vom Staat geschenkt. Damit starten alle Kinder sozial gleichwertig ins Leben. Eine schöne Idee. Mitunter heben die Familien jahrelang diese Boxen auf, denn sie erscheinen immer wieder in anderem Design. Mit darin enthalten sind auch Matratzen, so dass die Kinder auch in den Boxen schlafen können. Susanne stellt euch hier eine kleine Auswahl aus ihrer Erstlingsbox zur Verfügung und ihr könnt gewinnen indem ihr bitte einen Kommentar hinterlasst. …

Sarah Dochhan ist Yogi in Plagwitz

  Gestresst von meinem vollen Tag und leicht kränkelnd komme ich im alternativen Stadtviertel Leipzig – Plagwitz an. Ich treffe auf eine unglaublich entspannte und ruhige Sarah in einer wunderschönen Wohnung und habe prompt ein schlechtes Gewissen. Nicht nur wegen unserer chaotischen Wohnung, sondern vor allem weil ich nicht heute morgen erstmal 30min Yoga gemacht und meditiert habe. (Warum eigentlich nicht?) Sarah ist studierte  Soziologin und Theologin und schreibt ihre Abschlussarbeit über das Phänomen Yoga. Was treibt Menschen dazu, Yoga zu machen, was ist ihre Sehnsucht? Sie war lange Zeit ihres Lebens ein Macher, ein Steh-auf-männchen. Immer unter Strom, immer da, voller Terminkalender und wenig Zeit. Bis sie in einen Burn-Out rutschte und ein Arzt ihr Yoga empfahl. Da sie überzeugte Christin ist, war sie erst unsicher: Wie kann man Yoga damit vereinen, geht das überhaupt? Und was, wenn man Yoga nicht nur als bloßen Sport betrachten will, sondern als das was es wirklich ist? Ein ganzheitliches Körperbewusstsein, ein sich Besinnen, ein reduzieren… Sarah schafft es, ihr christliches Weltbild mit Yoga zu vereinen. Sie hat …

Woche 39 oder so von #365tageohne

Ich habe den Wochen-Überblick verloren. Wisst ihr, ich bin ein sehr intuitiver, impulsiver und initiativer Mensch. Was ich aber nicht bin, ist stetig. Und so läuft auch dieses Jahr. Ich habe definitiv keine Lust mehr darauf und ich mache nur weiter, weil es euch gibt, weil ihr das lest und weil es meinen Mann gibt, der mindestens einmal die Woche vor dem Schlafengehen zu mir sagt: „Du hast schon lange nicht mehr über dein Projekt geschrieben!“ Es ist immer noch ein herausforderndes Projekt für mich, weil ich an etwas dran bleiben muss, etwas durchziehen muss, auf dass ich von Anfang an wenig Lust habe, auf dass ich mich bewusst eingelassen habe um meinen „inneren Schweinehund“ zu überwinden und weil ich allgemein Herausforderungen liebe. Mein Leben ist nie langweilig, bleibt nie stehen und ist immer farbenfroh und abwechslungsreich. Das mag ich. Inzwischen aber hat mein Leben genug Farben und ist so voller Ablenkung, dass ich wirklich ungern dieses Projekt weitermache. Es sind noch 4 Monate. „Nur noch, dass schafft sie doch locker!“, mag der Eine denken. …

Social media Neid oder wieso ist mein Leben nicht so perfekt wie deins?

Social media ist etwas ganz Wertvolles, es verbindet, es vernetzt und schenkt uns Einblicke von allen Teilen dieser Welt. Aber social media hat auch einen kleinen, hässlichen Begleiter: Neid. Und Neid frisst uns selbst auf, macht uns bitter und schafft, dass wir unser eigenes, schönes Leben nicht mehr erkennen können. Wir vergleichen uns. Zum Thema Vergleich habe ich schon mal etwas veröffentlicht. Neid fängt bei uns selbst an. Warum bin ich neidisch? Was stimmt in meinem Leben nicht, dass ich neidisch darauf bin wie andere leben? Warum kann ich nicht mehr bei mir und auf mein Leben schauen, statt laufend über „Nachbars Zaun“ zu blicken? Auf social media Kanälen wirkt das Leben von Müttern ungemein perfekt. Perfekte Wohnung, perfektes Essen, perfekte Frisur… ich möchte euch sagen: Es ist natürlich inszeniert! Man steckt sehr viel Zeit in diese Fotos und das ist Teil des Bloggerjobs. Bei meinem letzten professionellen Fotoshooting für eine Zeitschrift wurde sogar Spielzeug der Kinder ausgekippt und so drapiert, dass es perfekt unperfekt aussah. Das Thema war nämlich „Unperfektion“. Was für eine Farce. …