Schwangerschaft
Kommentare 3

Schwangerschaftswoche 17 *** Update

imgp2912

Ich bin nun in der 17.ssw. Genau weiß ich es nicht. Erstens vergisst man irgendwie beim dritten Kind zu zählen und zweitens kann ich mich nur nach Berechnungen der Ärztin orientieren.

Dieses Kind in meinem Bauch ist ein Überraschungsgeschenk. Wir wollten noch ein 3. Kind, ja. Aber es war noch gar nicht geplant. Umso größer war die Freude, beinah hysterisch haben wir gelacht. Wahrscheinlich ein bisschen vor Panik und gleichzeitig vor überschäumendem Glück. Wir hoffen nun, dass der Geburtstermin einigermaßen stimmt. Denn wonach sonst soll man sich richten?

In dieser Schwangerschaft möchte ich mir gern noch die kleinen Wünsche erfüllen, die ich mir bei den anderen nicht erfüllt habe. Kleine Dinge, die ich immer gern gehabt hätte, die aber nicht unbedingt notwendig sind. Ein Getränkehalter für den Kinderwagen zum Beispiel, oder ein Stilltuch. Ein Tuch, das so groß ist, dass man auch in der Öffentlichkeit stillen kann.

Kindsbewegungen: Ich spüre das kleine Würmchen nun schon seit mehreren Wochen. Die Plazenta liegt weiter hin, vielleicht liegt es daran. Manchmal tritt es so doll, dass es schon weh tut. Oder der Tritt sitzt so gut, dass irgendein Organ getroffen wird, was nicht damit gerechnet hat. Auch von außen kann man die kleinen Tritte nun schon merken.

Babygeschlecht: Wissen wir immer noch nicht. Aber es ist uns eigentlich auch egal. Noch ein Mädchen wäre ein absolutes Heimspiel, wir wissen wie das geht und müssen uns nicht umstellen. Ein Junge wäre aufregend und spannend.

Schwangerschaftsstrapazen: Sodbrennen. Nach unfassbarer Müdigkeit die ersten Wochen geht es nun schon im 2. Trimester mit Sodbrennen los. Ich kann drauf verzichten.

Stimmung: Glücklich und entspannt. Die meiste Zeit. Dazwischen schwangerschaftsbedingt sehr dünnhäutig und gereizt. Glücklicherweise diesmal noch keine schlimme Schwangerschaftsdemenz wie bei den großen Mädchen. Trotzdem schreibe ich mir schon alles und jeden Gedanken auf. Es könnte ja jeden Moment damit losgehen.

Babyshopping: Immer noch nichts. Dafür eine ellenlange Liste. Unser Umzug steht noch bevor und ich will vorher nichts kaufen. Es könnte verloren gehen oder ich könnte die eingekauften Dinge nicht wiederfinden. Ich hoffe sehr, dass ich es nach dem Umzug dann noch schaffe. Obwohl, mir fällt ein: Den Kinderwagen haben wir schon. Unser alter Wagen war inzwischen wirklich abgenutzt. In dem saßen sogar noch meine kleinen Brüder. Ein echter Oldie. Diesmal haben wir uns also einen emmaljunga besorgt. Im 2. Schwangerschaftsmonat schon. Ein riesiges Schlachtschiff mit großen Rädern. Ich freue mich jetzt schon, damit spazieren zu fahren.

Umstandsmode: Ich versuche immer noch, meine alte Kleidung zu tragen. Umstandskleidung habe ich zwar noch, aber inzwischen ist die auch nicht mehr ganz up-do-date und langweilt mich auch ehrlich gesagt sehr. Ich brauche diesmal irgendwie andere Lösungen.

Geschwistergefühle: Satz der Woche: „Warum wissen wir, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird? Kann man in den Bauch schauen? Und zieht sich das Baby dann etwa nackig aus?“

Körpergefühl: Ziemlich gut. Bisher nicht zugenommen. Wahrscheinlich gleicht der Körper das irgendwie aus. Bei den Mädchen habe ich 25kg zugenommen. Ich esse aber auch diesmal besser. Ohne groß darauf zu achten, habe ich die ganze Zeit Heißhunger auf Obst und Gemüse. Umso besser. Sport kam leider aufgrund diverser Krankheiten meiner Familienmitglieder zu kurz.

 

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s