Monat: Februar 2017

Alltagsimpressionen

Zwischen Urlaubszeit, kranken Kindern, verschobenen Prüfungen, Hausarbeit, Fasching, angebrannten Nudeln, einem strampelnden Baby im Bauch und einem Hausbau passiert unser Alltag. Alltag ist manchmal nervtötend, aber meistens einfach wunderbar. Alltag ist herausfordernd, manchmal stressig, manchmal eintönig und mit Kindern meistens ziemlich laut und abwechslungsreich. Wir erleben manchmal Streit und Zickereien, manchmal Schwangerschaftshormon getragene Konflikte und dann wieder unendlich viel Liebe, Glück und Geborgenheit. Gern gebe ich euch immer mal wieder einen Einblick in unser Alltagsleben. Wenn ihr noch mehr mitbekommen wollt, dann schaut einfach bei Instagram vorbei.   Was so passiert ist: 1. Cakepops für den Geburtstag mussten her. Stundenlang in der Küche stehen, feststellen, dass die Cakepop Stäbe nicht in meine schon vorhandenen Transportboxen passen und dann bis spät in den Abend hinein mit dem Mann alles verpacken. Daher auch ein dunkles Foto für euch vom fertigen Ergebnis.       2. Es ging mir die letzten Wochen nicht sonderlich gut. Husten und kleine Schwangerschaftszipperlein hatten meinen Körper und meine Laune stark im Griff. Doch an einem Tag wartete ein Päckchen auf mich. Meine …

Zwischen Wickeltisch und Blazer – Style den Babybauch

Beinah jede Person, die mich trifft, ist leicht schockiert angesichts meiner Bauchfülle. Ich kann das immer gar nicht so ganz nachvollziehen, denn von oben betrachtet, ist der Bauch relativ klein und da ich weiß, wie ich am Ende aussehe, ist alles noch ziemlich easy. Doch wenn ich dann Fotos sehe, die wir gemacht haben, habe ich wirklich immer einen kleinen Schock. Das ist alles jetzt schon riiiieeesig! Nicht nur die Brüste (jaaa…jetzt guckt ihr alle auf meine Brüste :)), auch der Bauch. Wahnsinn. Ich sehe aus, als könnte ich morgen unser Kind auf die Welt bringen und mit aller Milch dieser Welt versorgen. Praktischerweise habe ich schon ein Stillkleid. Ich hatte noch nie irgendein Oberteil oder Kleid, was direkt als Stillkleidungsstück ausgewiesen war. Da ich aber wegen meinem Projekt „365 Tage ohne“ nichts unnötiges kaufen möchte und mir wichtig ist, dass ich Kleidung zukünftig hochwertig und langlebig und am liebsten fair kaufe und trage, war die Option Umstandskleidung gepaart mit Stillkleidung eine gute Lösung. Dieses Kleid kann man also an den Brüsten öffnen und das …

Verlosung Disney-on-ice

  Ihr Lieben, mein Lieblingsfilm als Kind mit meiner liebsten Freundincousine (ja, Cousine und beste Freundin in einer Person) war „Cinderella“. Wir haben das hoch und runter geschaut. Natürlich mussten wir den Videorecorder dafür immer anhalten und dann zu unseren Lieblingsstellen spulen. In der Bibliothek habe ich mir Walt Disney Videos ausgeliehen und stundenlang heimlich geschaut. Bei „Schneewittchen“ musste ich allerdings immer die Szenen mit der bösen Stiefmutter wegspulen, die waren mir zu gruselig. „König der Löwen“ war kaum zu ertragen. Bis heute stehe ich skeptisch vor den Hyänen im Zoo und frage mich, ob diese Tiere wirklich so bösartig sind. „Bambi“ war immer zu traurig, was haben wir geweint. Später traten, vor allem durch meine Mädchen, Rapunzel und Anna & Elsa in mein Leben. Regentage, Sonntage und auch Krankentage kann man gemütlich auf dem Sofa verbringen bei einer Tasse Tee und als Familie einen dieser wunderbaren Filme schauen. Das Repertoire ist beinah unerschöpflich. Doch nicht nur an Regentagen oder Krankentagen und nicht nur auf dem Sofa kann man Disney aufsaugen. Am Freitag startet in …

Schwangerschafts- Must- Haves

Ich erlebe diese Schwangerschaft viel bewusster als meine anderen Beiden. Vielleicht auch, weil mich diesmal die Schwangerschaftsdemenz bisher in Ruhe gelassen hat und ich mich wirklich darauf einlassen kann. Vielleicht aber auch, weil es meine geplant letzte sein wird. Die vergangenen Schwangerschaften waren meistens voll gepackt mit allerlei anderen Dingen, so dass ich manchmal sogar vergessen habe, dass ich schwanger bin. In bisher jeder Schwangerschaft bin ich umgezogen. So auch in dieser. Das ändert sich also nicht. Ich empfinde meine Schwangerschaften meistens als mühsam. Ich bin keine der Schwangeren, die diese Zeit genießt und liebevoll ihren Bauch 2x am Tag massiert. Ich bin meistens froh, wenn es vorbei ist. Diesmal jedoch, wollte ich das nicht so hinnehmen. Ich wollte es mir leichter machen, und mir kleine Oasen des Alltags schenken, die mir die Schwangerschaft leichter machen und sie versüßen. Als erstes brauchte ich ein Körperöl, dass nicht matscht und klebt und schnell einzieht. Normalerweise habe ich das Eincremen nicht sehr liebevoll gehandhabt. Es war meistens eine einzige Kleckerei und Matscherei. Doch dieses Öl von bellybutton …

Aktuelle Buchfavoriten der Kinder

Wir sind  absolut Buch-verrückt. Sicher liegt das zum Teil an meinem Theologiestudium. Zum Teil auch an meinen Buch-liebenden Eltern und zum Teil daran, dass wir in meiner Kindheit jahrelang keinen Fernseher hatten. Ich habe Bücher verschlungen, alle mehrfach gelesen und jede Woche in der Bibliothek 10 Bücher ausgeliehen. Diese Buchliebe gebe ich nun an meine Kinder weiter und bin sehr glücklich, dass die auch angenommen wird. Hier sind also unsere aktuellen Buchlieblinge.     Wendy. Na klar. Seit dem neuen Wendy-film im Kino ist die Liebe noch größer geworden.     Ein Conni- Buch? Kennt ja jeder. Nicht aber dieses. Denn es wurde personalisiert. Conni schläft in diesem Buch bei unserer kleinen Tochter. Sogar Mama und Papa wurden so gestaltet, dass sie uns ähnlich sehen. Auch Essensangewohnheiten, Lieblingskuscheltier, Fotos im Wohnzimmer usw. Nicht nur Conni, sondern beispielsweise auch Bibi&Tina, Ritter Trenk oder Benjamin Blümchen kann man bei framily  * unkompliziert und einfach selbst gestalten. Ich stand nie auf personalisierte Kinderbücher, aber die sind wirklich überzeugend gut. Vor allem, weil sie mit den Lieblingen der Kinder …

Geschenkideen 8. Geburtstag

Wahnsinn- wie schnell die Zeit vergeht. Man möchte sie anhalten, festhalten, mit beiden Armen umfangen um all die vielen kleinen Momente bis in alle Ewigkeit festzuhalten. Ich weiß noch genau, wie mir der Arzt bei der Geburt das schwere, große Kind auf meinen Bauch legte und ich vor Erleichterung anfing zu weinen. Endlich geschafft. Ich weiß noch, wie sie ihre kleinen Händchen in meine legte und ihren Kopf an meinem Hals versteckte. Geborgenheit. Und ich erinnere mich, wie ich jeden Tag versucht habe in die Länge zu ziehen bevor sie in die Schule gekommen ist um möglichst noch mehr Zeit mit ihr verbringen zu dürfen. Und nun ist sie schon 8. Sie liest. Sie hat eigene Interessen, einen eigenen Kopf und lernt sich immer mehr kennen. Da wir nun bald in unser Eigenheim ziehen, brauchte Lele unbedingt einen schönen Leseplatz. Ewig habe ich gesucht und nichts hat mir gefallen. Bis ich dann DEN Sessel fand. Ich zeige ihn euch später wenn wir umgezogen sind, noch einmal richtig. Auf jeden Fall kann sie nun in ihrem …

style the bump

Heute mal mit Hanna. Hanna ist es wichtig, dass sie sich in ihren Sachen wohl fühlt und sie zu ihr als Person passen. Sie liebt Kleider, Röcke und Blusen und wollte in der Schwangerschaft nicht darauf verzichten müssen. Lange war ihr Bauch sehr klein, so dass sie ihre normalen Sachen weiter tragen konnte. Sie hat viele Blusen die locker sitzen und die dadurch lange Zeit gereicht haben. Doch irgendwann will jede werdende Mama mal ihren Bauch präsentieren und aller Welt zeigen, dass sie Mama wird. Dafür war Hanna bei Bonprix, H&M und C&A. Allerdings fand sie die ganze Rubrik der Schwangerschaftsmode oft überteuert, dafür, dass man die Kleidung nur einen begrenzten Zeitraum trägt. Sie hat sich also nicht viel Kleidung gekauft, die direkt für Schwangere gedacht ist. Eine Basic Jeans von H&M hatte es dann doch in den Einkaufskorb geschafft. Und obwohl Hanna selten Jeans trägt, will sie diese nicht mehr missen.  Ansonsten hat sie viel geliehen bekommen und hatte dadurch mehr Auswahl. Einige Oberteile hat sie sich 1-2 Nummern größer gekauft. Das Kleid auf …

DIY Wand-Regal Haus

  Sicherlich kennt ihr inzwischen von pinterest, instagram oder Bloggern, deren zu Hause aussieht wie aus dem Möbelkatalog, diese wunderschönen Wandregale in Form eines Hauses, bevorzugt von Bloomingville. Bloomingville macht wunderschöne Möbel, zum Dahinschmelzen schön. Aber eben auch so teuer, dass auch mein Geldbeutel schnell schmelzen würde. Wie also bekommt man so schöne Wandregale, passend fürs neue Kinderzimmer fürs schmale Budget? Die Lösung gab es für uns beim Onlinebastelshop Buttinette. Häuser in schöner Größe zum selbst gestalten. Die perfekten Wandregale, die wir als Nachtschrank im neuen Kinderzimmer umfunktionieren. Wecker, Nachtlicht, Taschentücher, Taschenlampe und auch ein Buch passen hinein. Falls ihr euch inspirieren lasst und auch eure eigenen Häuser bastelt, schickt mir ein Foto oder markiert euer Bild mit dem hashtag #diyleipzigmama Ich würde mich freuen, von euch zu hören und zu lesen!   Häuser von Buttinette Farben von anni sloan

Schwangerschaftsupdate Woche 19

  Ihr Lieben, die Wochen verrennen und ich erschrecke mich. Bald schon bricht der 6. Monat an. Der Umzug ins Eigenheim steht uns noch bevor und vorher werde ich auch nichts weiter kaufen und vorbereiten. Das macht mich aber ehrlich gesagt auch immer noch ein wenig unsicher. Habe Befürchtungen, dass es hinterher zu knapp werden könnte. Schließlich steht dann auch Einräumen und Möbel besorgen auf dem Programm. Ich versuche also regelmäßig meine leichten Panikgefühle zu unterrücken und meinen Verstand herauszukramen, der mir sagt, dass ALLES okay ist und wir zur Not auch einfach alles da haben. Sonst muss der Junge, wenn es einer werden sollte, eben rosa Strampler von den Mädels tragen. Davon stirbt er nicht und wir sind Gendermäßig up-do-date. („Oh, sie haben aber ein schönes Mädchen!“ „Das ist ein Junge, sehen sie das nicht?“ „Aber er trägt rosa.“ „Na, und? Sind sie von 1950?“ oder so.) Kindsbewegungen: Sehr deutlich. So stark, dass man es von außen spürt. Ich merke sogar schon, wenn es seinen Po gegen die Bauchdecke drückt. Trinken und Essen: Ich …