Allgemein, Fashion, style the bump, Zwischen Wickeltisch und Blazer
Kommentare 2

Zwischen Wickeltisch und Blazer – Style den Babybauch

Beinah jede Person, die mich trifft, ist leicht schockiert angesichts meiner Bauchfülle. Ich kann das immer gar nicht so ganz nachvollziehen, denn von oben betrachtet, ist der Bauch relativ klein und da ich weiß, wie ich am Ende aussehe, ist alles noch ziemlich easy. Doch wenn ich dann Fotos sehe, die wir gemacht haben, habe ich wirklich immer einen kleinen Schock. Das ist alles jetzt schon riiiieeesig! Nicht nur die Brüste (jaaa…jetzt guckt ihr alle auf meine Brüste :)), auch der Bauch. Wahnsinn. Ich sehe aus, als könnte ich morgen unser Kind auf die Welt bringen und mit aller Milch dieser Welt versorgen.

Praktischerweise habe ich schon ein Stillkleid. Ich hatte noch nie irgendein Oberteil oder Kleid, was direkt als Stillkleidungsstück ausgewiesen war. Da ich aber wegen meinem Projekt „365 Tage ohne“ nichts unnötiges kaufen möchte und mir wichtig ist, dass ich Kleidung zukünftig hochwertig und langlebig und am liebsten fair kaufe und trage, war die Option Umstandskleidung gepaart mit Stillkleidung eine gute Lösung. Dieses Kleid kann man also an den Brüsten öffnen und das Kind könnte dann gleich trinken, ohne dass die Öffentlichkeit mehr als nötig zu sehen bekäme.

Das ist nun meine vierte Schwangerschaft. Und mein drittes Kind. Es ist dementsprechend kein Wunder, dass mein Körper weiß, was er zu tun hat und sofort in den Schwangerschaftsmodus umstellt. Ich kann das auch akzeptieren und genießen. Ich kann mich besser darauf einlassen, als in meinen anderen Schwangerschaften. Ich lasse meine hohen Schuhe getrost in der Ecke stehen, ich streichle meine Schwangerschaftsstreifen (die man jetzt wieder gut sehen kann) und erkläre meinen Kindern liebevoll, welches Kind für welchen Streifen verantwortlich war. Ich verzichte auf Stillbhs, da ich jetzt weiß, dass es sich mehr lohnt, die am Ende der Schwangerschaft zu kaufen und man die dann eh viel zu lang tragen muss. So lang, bis sich die Plastikklips ausgeleiert haben und der BH auch zwischendurch immer mal wieder aufgeht. Ich schaue auf meinen großen Bauch und weiß, er wird wieder klein und ich werde wieder schwimmen gehen im See mit meiner Familie. Ich muss mir keine Sorgen machen, mein Körper kann wunderbares leisten und kann ein kleines Wunder in mir wachsen lassen. Ich weiß, ich werde wieder hohe Schuhe tragen und die Nächte durchtanzen. Ich weiß, ich werde irgendwann wieder in meine alte Kleidung passen und mich sehnsuchtsvoll an die Zeit zurück erinnern, wo mein Bauch so groß war, dass ich meine Füße nicht mehr sehen konnte.

 

imgp3083

imgp3092imgp3095imgp3104imgp3108imgp3097

 

Kleid: mamalicious

Strumpfhose: H&M Umstandskleidung

Strickjacke: alt

Schal: alt

Mantel: Erbstück

Ohrringe: Erbstück aus den 70ern

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s