Urlaub
Hinterlasse einen Kommentar

Mit Familie an die Ostsee reisen: Dorfhotel Boltenhagen

IMGP5174

 

Letztes Wochenende waren wir, wie ihr vielleicht mitbekommen habt, an der Ostsee.

Das Dorfhotel Boltenhagen hat uns eingeladen und wir durften 1 Wochenende lang Ostseeluft schnuppern. Leider ging es nicht länger, denn wir haben ein Schulkind. Aber selbst für einen Kurztrip war es absolut machbar.

Als wir ankamen waren wir erstaunt davon, wie schön, freundlich und sauber alles ist. Regelmäßig wird alles renoviert. Wir schmissen dann erstmal den Kamin an um es noch gemütlicher zu machen, denn draußen war es bitter kalt. Da wir spät ankamen, bestellte der Mann im Restaurant für uns verschiedene Fischsorten und für die Kinder Fischstäbchen und Pommes. Wir mussten 30min warten, dann ging der Mann und holte alles ganz unkompliziert ab und wir konnten im Appartement essen.

Am nächsten Tag ging es nach dem wunderbaren Frühstücksbuffet für die Kinder zu Resi, dem Maskottchen des Hotels, in den Kinderclub. Das Thema waren Indianer, aber ehrlich gesagt war das Thema zweitrangig, denn die Mädchen waren begeistert von den Spielmöglichkeiten. Der Mann und ich gingen in der Zeit spazieren und ließen uns die Ostseeluft ins Gesicht pusten. Das war unglaublich erholsam. In der Zwischenzeit brachte uns das Hotel nochmal neues Feuerholz aufs Zimmer, denn mir war immer noch eisig kalt. Nachdem wir die Mädchen abgeholt hatten, zogen wir ins Schwimmbad und besuchten sogar die Sauna. Natürlich nur die 60° Sauna und ich mit Frida auch nicht so lang. Alle entspannten sich. Aufgrund der Jahreszeit waren wir sogar allein. Frida schlief danach gleich auf meinem Arm ein mit roten Wangen. Ganz friedlich. Das war einer der schönsten Momente für mich. Die Kinder hatten einen riesigen Spaß im Schwimmbad. Dabei ist es gar nicht so groß. Und daran sieht man mal wieder: Völlig ausreichend. Kinder brauchen gar nicht so viel.

Nachmittags sind wir ins „Strandhuus“ gegangen. Ein zuckersüßes Café direkt am Strand. Im Winter ist das Café fremdvermietet. Im Sommer ist es zum Dorfhotel gehörig und es gibt alles was das Herz begehrt, wenn man einen Tag lang am Strand ist.

Abends aßen wir á lá carte im Restaurant und waren überrascht vom Geschmack und der Fülle des Essens. Es war lecker und gut und kein Standard Essen, sondern Eigenkreationen. Nur die Kinder hatten natürlich Chicken Nuggets und Pommes.

Am nächsten Morgen erwachten wir leider mit einem Kind, dass Magen-Darm Grippe hatte. Dadurch endete unser Urlaub schneller und unerwarteter als gedacht und wir reisten nach dem Frühstück schnell ab. Die kleine Maus war tapfer und überstand die Autofahrt und war dann tatsächlich mehrere Tage im Bett. Das war wirklich schade. Aber wir kommen wieder. Das machen wir nochmal. Nur ohne Krankheit.

Hotelfacts:

 

Das Dorfhotel hat seinen Namen nicht umsonst. Die ganze Anlage ist wie ein kleines Dorf aufgebaut. In einer Bucht befinden sich Appartementhäuser und ein paar Meter entfernt das Iberotel mit Spa-Bereich, das sich von der Zielgruppe eher an Alleinreisende Paare richtet. Beim Dorfhotel jedoch gibt es alles, was das Eltern- und Kinderherz begehrt. Denn sind wir doch mal ehrlich: Sind die Kinder glücklich, sind auch die Eltern glücklich.

 

Action

Es gibt einen Kinder- und Jugendclub. Auch für Kinder ab 8 Monaten gibt es Betreuungsmöglichkeiten. Diese Spielbereiche sind liebevoll und sauber eingerichtet und unsere Kinder haben sich sofort wohl gefühlt. Es ist eher selten, dass Merlind gleich gern irgendwo bleiben möchte. Die Betreuerin war sehr freundlich und den Kindern zugewandt. Der Mann und ich gingen in der Zeit spazieren. Frida war natürlich dabei. Sie ist ja immer dabei. Aber ich sag´s euch… 3. Kind und so. Das fällt dann gar nicht mehr auf. (Letztens waren der Mann und ich „allein“ daten. Und er sagte zu mir: „Hach, ist das schön. Nur du und ich.“ Ich lächelte ihn glückselig an und schaute dann an mir herunter. Da grinste mich ein kleines Baby aus der Trage an. Ach ja. Da war ja noch was. Aber gut, das ist ein anderes Thema.) Der Mann und ich waren also zwei Stunden spazieren mit einem glücklichen Baby. Und zwar 2 Stunden nur auf der Anlage. Alles ist nah beieinander und gleichzeitig auch so weit entfernt, dass man mal ein bisschen laufen kann.

Auf der Anlage gibt es einfach alles. Verschiedene Spielplätze für verschiedene Altersgruppen, einen Beachvolleyball und Beachsoccer Platz, ein Fußballfeld, Tennisplatz, Fitnessraum mit Fitnesskursen, eine kleine Schwimmhalle mit Baby- und Kinderbecken und eine kleine Sauna mit 90° und 60° Temperatur. Es gibt einen kleinen Einkaufsladen für frische Brötchen, Zeitungen, Coffee to go und Souvenirs. Eine Strandbar für frischen Kuchen und Kaffee. Es gibt eine Sky-Bar für alle Fußballverrückten Väter und Mütter, einen Barfußpfad, Minigolf und eine Ecke, in der man frisches Obst ernten kann. Wer gern abends mal Kinderfrei hat, kann sich im Iberotel abends zur Live Musik einen Wein gönnen oder auch den Spa Bereich nutzen.  Angrenzend an das  Gelände des Dorfhotels gibt es einen öffentlichen Strand, der gerade so groß ist, dass man kein Kind verlieren kann, man sich aber auch nicht auf die Nerven geht mit allen anderen Gästen (zur Not sind die anderen Boltenhagener Strände auch nicht weit entfernt). Auf der anderen Seite von der Bucht findet man den kleinen, alten Fischerhafen von Boltenhagen. Hier gibt es eine Erlebnisfischerei und frische Fischbrötchen.

Wer als Familie dann doch mal schlechtes Wetter erwischt hat, kann sich hier beste Tipps holen, was man bei schlechtem Wetter in Boltenhagen mit den Kindern machen kann

https://www.boltenhagen.de/erleben/familien-kinder/ausflugsziele/

Ob eine Fahrt mit der kleinen Bahn „Carolinchen“, ein Besuch im Buddelschiffmuseum oder einfach mal selber Kerzen gießen. Es gibt einige Möglichkeiten.

Essen

Wer lieber im Restaurant essen möchte, kommt auch auf seine Kosten. Mit Halbpension gibt es ein wunderbares Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen lässt. Wer am Abend noch essen gehen will, kann entweder á lá carte bestellen oder bekommt ein üppiges Abendbuffet geboten. Auch beim Mittagessen gibt es ein tolles Angebot. Jeden Tag gibt es ein anderes Hauptgericht mit Dessert für einen besonders günstigen Preis. Die Küche ist sehr gut. Auch an die Kinder wird natürlich immer gedacht. Wem das zu stressig ist mit Kindern, kann sich spezielle Gerichte oder auch Raclette und Fondue sogar aufs Zimmer liefern lassen. Das muss man lediglich einen Tag vorher anmelden. Natürlich kann man sich auch selbst versorgen. In Boltenhagen gibt es viele Supermärkte und auch das Hotel hat einen kleinen Laden.

 

 

Unterkunft

Das ganz Besondere am Dorfhotel ist, dass alle Zimmer Meerblick haben. Morgens und Abends ein unverstellter Blick aufs Meer.

Die Appartements gibt es in 3 verschiedenen Größen und Typen mit 2,3 und 4 Zimmern. Also auch für Familien mit mehreren Kindern wunderbar geeignet. Eine komplett eingerichtete Küche und ein Kamin lassen keine Wünsche offen.

Wer einen Hund hat, kann ein extra Hundeappartement buchen für 19€ pro Tag. Überall auf dem Gelände sind auch kleine Trinkstationen für den Vierbeiner und Tüten für das „große Geschäft“ vorhanden. Wer mit Baby fährt, kann sich Kinderbetten, Wickelauflagen, Flaschenwärmer, WC Sitze, Buggy, Windeleimer und auch Babybadewanne ausleihen. Für Schmutzwäsche gibt es für Gäste einen Waschservice. Sogar einen Babysitterservice gibt es.

Bettwäsche, Handtücher und auch die Endreinigung sind im Preis inbegriffen.

Wunderbar waren auch die Bollerwagen mit denen man das Gepäck aber auch die Kinder transportieren konnte. Wir brauchten keinen extra Kinderwagen oder sonstige Dinge, mit denen man die Kinder zum Laufen überreden muss.

 

Kosten

Ihr Lieben, es gibt nichts, was es nicht gibt. Das Dorfhotel wird allen Wünschen gerecht. Das Schöne ist die Weitläufigkeit. Man sitzt nicht mit allen Familien in einem großen Hotel fest, sondern bewegt sich frei an der frischen Luft. Die Kinder können rennen und toben und müssen nicht still und ruhig sein. Das ganze Ambiente ist unbeschwert. Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir uns abends schick anziehen müssen um Essen zu gehen, wie es in anderen Hotels der Fall ist.

Die Preise sind gehoben, aber völlig normal. Wenn man an die Ostsee fährt und dann noch in ein Familienresort muss man das einplanen. Allerdings sind die Preise absolut gerechtfertigt für diesen Sorglos-Glücklich-Urlaub, den man dafür bekommt. Übrigens:  Bei 2 Vollzahlern sind Kinder bis 6 Jahre im Dorfhotel eingeladen.

Wen das noch nicht überzeugt hat: Der Kinder- und Jugendclub, das Schwimmbad und alle anderen Freizeitaktivitäten sind kostenfrei.

 

 

 

Was man einpacken sollte:

  • Gerade in den kälteren Jahreszeiten ist es etwas Fußkalt
  • Für einen entspannten Spaziergang am Abend zum Strand
  • Bademäntel. Für die Sauna und für einen schnelleren Weg vom Appartement direkt ins Schwimmbad ohne lästiges Umziehen

IMGP5132

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s