Letzte Beiträge

Verlosung CD Schlafkonzert

IMGP4459

 

 

„Mama, ich bin nicht von mir weggekommen, aber ich bin zu mir selbst gekommen.“

Wir waren diese Woche beim Schlafkonzert. Vielleicht habt ihr es bei den Instagram Stories gesehen?! Ich und Lele und Frida. Frida hatte keine gute Woche. Der Wachstumsschub hatte sie im Griff und damit sie auch mich. Doch ich wollte es wagen und ich wurde nicht enttäuscht. Eine traumhafte Location, eine wahnsinnig gute Band und ein bequemes Bett. Wer mehr über das Schlafkonzert wissen will, möge bitte hier weiterlesen.

Als Julia Buch selbst ein Baby war, legte sie ihr Papa immer auf einem Fell unter den Klavierflügel. Und dort schlief sie ein. War das Schicksal oder Fügung oder dadurch antrainiert? Jedenfalls entwickelte Julia das Konzept der kompletten Enspannung durch Musik. Oder wie Lele so schön sagte: „Wahnsinn. Ich wusste nicht, dass Musik solche Kraft hat!“

Es ist ein bisschen so wie früher, als wir  stundenlang Kassette oder CD gehört haben und dabei einfach nur auf dem Bett lagen. Wir hörten zu, lernten Songtexte auswendig und entspannten uns. Doch wer macht das heute schon noch? Durch Smartphone und sonstige Ablenkungen, kommt es nie mehr zu diesem komplett leeren Moment, der nur durch Musik gefüllt ist. Und genau hier kommen die Schlafkonzerte ins Spiel. Es gibt nämlich keine Ablenkung. Augen zu und abtauchen in die Wogen der Musik, die einen mit tragen. Dabei schafft die Band, dass sich der Herzschlag mit beruhigt.

Und soll ich euch was sagen? Mein kleines Baby hat es komplett abgeholt. Beim dritten Lied ist sie eingeschlafen und von selbst wieder aufgewacht, als die Musik wieder schneller wurde. Sie war komplett entspannt. Die ganze Woche über hatte ich sie nicht mehr so erlebt. Ihr ganzer Körper entspannte sich. Das war DIE Kur für die ganze Familie. Ich hatte 1 Stunde Ruhe von all dem Kindertrubel und einem schreienden, quengelnden Baby. Das vorpubertierende Kind konnte sich ganz ihren Gedanken und Gefühlen widmen und das Baby erholte sich. Der MDR hat auch darüber berichtet.

 

Wer das nun verpasst hat, kann sich das Schlafkonzert mit einer CD auch nach Hause holen. Sicher ist es nicht so effektiv wie live, aber wenn man sich drauf einlässt, das Handy ausmacht und sich aufs Bett legt, ist Entspannung sicher. Das aktuelle Album der Band gibt es hier.

Eine darf ich euch hier verschenken. Wer will, kommentiere mir doch bitte unter dem Beitrag warum ihr diese CD unbedingt braucht.

Wer das Konzert live erleben möchte, wird in Baden Württemberg glücklich.

Termine Schlafkonzert

Bildschirmfoto-2017-10-13-um-22.01.52-Kopie

Mindestalter: 18 Jahre

Wohnort in Deutschland

Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen

Ende der Verlosung ist am 24.10.2017

Vergleichen. Oder: Heute schon geputzt?

cofEs fing mit einem Besuch in verschiedenen anderen Wohnungen an. Oder vielleicht auch mit Instagram. Oder vielleicht auch mit dem Ende meiner Prüfungszeit. Nichts Genaues weiß man. Ich weiß nur: Eines Abends saß ich weinend am Esstisch. Weinend, weil ich meinen eigenen Ansprüchen nicht genügen konnte. Unser Haus sieht nicht so tipitopi aus, wie ich es gern hätte. Es ist nicht durchgestylt und sieht definitiv nicht aus wie bei Instagram. (Vielleicht haben manche Bloggermütter ein extra Zimmer, nur um darin Fotos zu machen?!) Ich ersticke in Wäsche. Ich sehe überall Spuren und sobald ich gesaugt habe, sind schon wieder Krümel da.

Und ich fange an mich zu vergleichen. Ich habe hier schon mal über das Thema Vergleichen geschrieben. Und es ist wieder aktuell. Ich glaube, vergleichen an sich kann auch positiv sein. Es kann uns herausfordern, etwas zu verändern. In meinem Fall jedoch ist es absolut negativ und kontraproduktiv. Statt dankbar zu sein für all das was ich habe. Ich sollte überschäumen vor Glück, denn wir sind kerngesund und haben drei gesunde Mädchen. Wir lieben uns und wir wohnen in einem Haus mit Garten.

Es ist doch völlig egal, ob das Parkett nach 4 Monaten schon einen Kratzer hat. Es ist völlig egal, wie toll unsere Einrichtung ist oder ob wir immer noch keine Lampen, keine Badunterschränke haben und die Bücher in 2 Reihen stehen. Unsortiert. Es interessiert unsere Kinder nicht. Und unsere Freunde auch nicht. Es interessiert nur mich und ich kann es stückchenweise ändern. Ich brauche aber Zeit dafür und die ist oft nicht da, beziehungsweise setze ich meine Prioritäten komplett anders. Haushalt und putzen kommen definitiv irgendwo ganz hinten. Als ich nur ein Kind hatte, habe ich viel geputzt. Damals habe ich sehr oft zu Lele gesagt: „Mama kann jetzt nicht. Ich muss putzen.“ Irgendwann habe ich inne gehalten und mir geschworen, diesen Satz nie mehr zu sagen. Ich will nicht, dass meine Kinder meinen, ich hätte keine Zeit für sie, weil ich PUTZEN muss. PUTZEN! Das ist doch verrückt. Wir können ja alle zusammen putzen oder ich putze wenn es die Zeit hergibt, aber weniger Zeit miteinander verbringen, weil ich mehr Zeit in ein Haus stecken will? Das klingt für mich nicht so, wie ich mein Leben leben möchte.

Das schönste, sauberste und schickste zu Hause kann am Ende ganz kalt sein. Ohne Leben. Was wissen wir schon, was hinter geschlossenen Türen passiert? Bei uns ist es oft laut. Alle reden durcheinander. Vor allem reden 3 Frauen auf 1 Mann ein und ein Baby krakeelt dazwischen. Wir essen neben dem Wäscheständer, die Kinder krümeln und kleckern und wir lachen und reden und streiten und weinen und lieben uns unendlich. Das ist das Leben. Das ist absolut und unverfälscht echt.

Und genau daran will ich mich festhalten.

cof

 

sdr

Wie man seine Wohnung mit Kindern aufgeräumt und effektiv gestaltet

IMG_9915

Irgendwann kurz vor unserem Umzug fiel mir das Buch von Andrea Otto in die Hände. „Das ultimative Familienwohnbuch“. Ein Buch von einer ganz normalen Frau mit einer großen Familie, die weder reich sind noch in Skandinavien wohnen. Eine ganz normale Familie in einer ganz normalen Wohnumgebung, die viele wunderbare Tipps hat, damit unser zu Hause mit Kindern aufgeräumter, effektiver und organisierter wird. Und schöner, da ordentlicher. Klar. Ich war fasziniert und blätterte immer und immer wieder durch dieses Buch.

Und damit ihr einen Einblick bekommen könnt, habe ich hier ein ganz authentisches und ehrliches Interview mit Andrea voller extrem praktischen Tipps für euch. Ein Einblick in das aufgeräumte Leben einer Großfamilie.

  1. Andrea, warum hast du dir mit 5 Kindern gedacht hast „Ich mach mal ein Buch“?

Es war die einfachste Art, alle Dinge, die ich gelernt habe und gerne mache, zu verbinden und selbständig in meinem Tempo arbeiten zu können um einen kreativen Ausgleich zu der Arbeit in Haus und Familie zu schaffen ohne die Familie zu stark zu belasten.

  1. Was machst du sonst, wer bist du?

Studiert habe ich Kommunikation Design. Auf halber Stecke heiratete ich. Wir verlebten unser erstes Ehejahr als Austauschstudenten in St. Louis Missouri. Mein Mann als Theologie Student,  ich im Verlag. Damals orientierte ich mich sozusagen schon in die Richtung christliches Verlagsdesign. Während unseres „one-year-honeymoon“ wurde ich mit unserer ersten Tochter schwanger. Zurück in Deutschland trat ich mein Haupstudium an. Morgens studierte ich, nachmittags mein Mann und nachts rackerten wir. Wir lernten in der Zeit sehr strukturiert und organisiert zu sein. Ich habe insgesamt 7 Umzüge hinter mir, davon 4 mit Kindern und es wird nach menschlichem Ermessen auch nicht der letzte oder vorletzte gewesen sein. Hochschwanger mit dem zweiten Kind präsentierte ich mein Abschlussprojekt: Das „Mighty Mom Survival Kid“. Ich erntete so einiges Schmunzeln von der Prüfungskommission. Damals wurde mir klar, das ich im Ratgeber Bereich tätig sein wollte. Wie lang der Weg bis dahin und mit wie vielen fehlgeleiteten Projekten er gepflastet war, war mir da natürlich nicht klar. Heute bin ich genau da, wo ich immer sein wollte nur besser, obwohl es noch vor 4 Jahren gar nicht danach aussah. Ich hatte für 4 Jahre Arbeit nur Absagen von den kontaktierten Verlagen erhalten. Da legte ich meine Buchdateien in die Schublade und meine Zukunft in Gottes Hände. Ganz nach dem Motto: „Ich habe keine Ahnung, wie ich meine Gaben einsetzten kann ohne die Familie zu belasten, du wirst schon wissen was gut für mich ist“. Einen Monat später kam die Nachricht vom SCM Verlag, dass sie doch Interesse hätten. Und dafür bin ich Gott sehr dankbar.

  1. Woher bekommst du deine Ideen?

Die kreativsten Dinge entstehen aus Fehlern, die man gemacht hat und Problemen die man lösen muss:

Alle Ideen entstehen aus dem Wunsch heraus etwas zu ändern und ein Problem zu lösen. Mich stört etwas und ich frage mich, wie ich es besser, schöner, praktischer, zeiteffizienter machen. Starre ich etwas in der Wohnung zu lange an, fragt mich mein Mann schon: „Na, noch was besseres geplant?“

Zwanghaftigkeit gepaart mit zu viel Kreativität ist grundsätzlich eine Bomben – Mischung. Ich dachte mir, dass ich dieses Problem kreativ nutzen könne, indem ich damit anderen Leuten helfe und darüber Bücher schreibe.

_MG_0141 bearbeitet

4. Was ist das Wichtigste, um bei Familien eine Grundordnung zu erhalten?

Alles muss seinen Platz haben, wirklich alles.

Liegt eine Sache heimatlos herum, ist sie wie ein Magnet und plötzlich gibt es kein Halten mehr, vor lauter rumfliegenden Dingen. In einem aufgeräumten Raum ohne „optische Störer“, fällt es eher auf, wenn man einfach etwas herumliegen lässt.

System: Kinder lieben Rhythmen und Traditionen. Sind sie noch spielerisch verpackt, dann kann es losgehen. Da ist viel Kreativität gefragt und kann je nach Altersgruppe, Alltagsrhytmen und Familienmodell unterschiedlich aussehen.

5. Wie oft putzt du und räumst auf?

Ich räume jeden Tag die täglich genutzten Sachen auf.

Am Abend haben wir ein Ritual, das wir den „Korbdienst“ nennen. Ein Kind geht mit einem Korb herum während ich ein (von meinem Schwiegervater gedichtetes) Aufräumlied singe. Hierbei ist das Ziel, dass die Kinder, die nichts liegengelassen haben, einen Stern bekommen. Am Ende des Monats wird Bilanz gezogen. Der Gewinner erhält eine kleine Überraschung. Die Überraschung wird größer, wenn alle gleich viele Sterne haben. Dadurch verhindere ich Konkurenzverhalten und es stärkt das Geschwister- Miteinander. Ich habe mich hier klar für ein belohnendes System entschieden, damit Aufräumen einen positiven Aspekt erhält.

Putzen tue ich bzw. meine Kinder (auch hier gibt es ein System) einmal die Woche.

Betten beziehen und waschen alle 3 wochen.

Fenster putzen leider nur alle 3 Monate, wenn ich umdekoriere.

Seit einer Weile saugt Roberto unser rosaner Saugroboter täglich irgendwo herum. (Obwohl er rosa ist, ist er männlich, weil ich Männern so gerne bei der Hausarbeit zu schaue :-))

IMG_8390bearbeitet

  1. Habt ihr viel Spielzeug?/Wohin mit dem ganzen Spielzeug?

Ich finde wir haben noch zu viel Spielzeug.

Ich habe sie in Kategorien in Kisten verpackt und stelle immer nur eine Sorte pro Woche zur Verfügung. Das führt zu einem wesentlich intensiveren und konzentrierteren Spielen als wenn ein Überangebot herrscht. Jedesmal wenn die Woche um ist, schaue ich, was davon gar nicht angerührt wurde, frage nach und dann ab ins soziale Kaufhaus. Es ist nur eine kleine Auswahl immer zur freien Verfügung.

  1. Was mache ich, wenn ich nicht so viel Platz habe? Auf was muss ich achten?

Was verstehst du unter „viel“ Platz? Wir haben ca 115 qm für 7 Personen.

Es schlafen je zwei Kinder in einem Zimmer und das Baby in einer Art 2qm Abstellkammer mit Elektroheizer. Da haben bis zur Geburt noch die zwei mittleren geschlafen, doch es wurde zu eng. Also haben wir unser wunderschönes Gästezimmer aufgeben müssen und es wurde unsere Schlafzimmer, damit wir unterm Dach Raum schaffen konnten. Mein Arbeitszimmer ist nun das offizielle Gästezimmer. Wir haben zwar immer noch einen Spielraum, aber nur weil die Kinderschlafzimmer unterm Dach zu klein und ab Mai zu heiß sind, da sie so schlecht isoliert sind. Außerdem sind sie dadurch zur Ruhezone geworden, damit die Schulkinder in Ruhe Hausaufgaben machen oder lesen können. Bei uns ist es sehr trubelig und deshalb ist dieser Rückzugsraum wichtig. Bis auf einen Raum haben alle Räume Schrägen. Ich kann also nur im Wohnzimmer und im Arbeitszimmer hohe Schränke stellen. Den Keller teilen wir mit der Gemeinde. Das Thema Stauraum ist somit eine Thematik mit der ich hadere.

Das Thema durchzieht mein ganzes Buch und ist irgendwie auch einer der Gründe, dass ich mich im Bereich „Wohnen“ so verankert habe. Zu Beginn wohnten wir mit 4 Pesonen auf 40qm im Theologischen Single Wohnheim. Noch heute staunen wir darüber, dass wir das 2,5 Jahre dort ausgehalten haben, wenn wir dort Leute besuchen. Zum Schluss war ich hochschwanger mit dem 3. Kind und konnte nur rückwärts in die Nasszelle (offizieller Ausdruck für schweine-kleines-Bad) um vorwärts wieder herauszukommen. Wir mussten uns einen Ofen mit 40 anderen Studenten teilen, der sich am anderen Ende des Gebäudes im Keller befand. Diese Zeit hat mich Stauraumtechnisch unglaublich geprägt. Daher der Tipp in meinem Buch mit den zusätzlichen Regalböden. Es war mir immer ein Anliegen, dass selbst komplizierte Wohnsituationen nicht bedeuten, dass man es nicht schön haben kann. Es macht harte Zeiten sogar erträglicher.

Die beste Lösung ist also: Aussortieren.  WEG! WEG! WEG!

Man muss einfach schauen ob die eigenen Habseligkeiten proportional zum eigenen Stauraum und auch zu der Zeit die man hat, passen. Denn alles was man besitzt, nimmt auch irgendwie Zeit in Anspruch. Im Zuge des Buches hatte ich extrem aussortiert, um darüber schreiben zu können. Nach dem 5. Kind merkte ich, dass ich nicht radikal genug war und nun schmeiße ich schon seit 3 Monate Unmengen an Kram weg und möchte noch weiter reduzieren. Es ist sooo befreiend.

Somit ist die präventivste Lösung an seinem Konsumverhalten zu arbeiten: Den Unterschied zwischen „brauchen“ und „wollen“ lernen. Das ist ein sehr langwieriger Prozess

Bücher die mir dabei geholfen haben:

„Ich kauf nix!“ Von Nunu Kaller

„Selbstdenken: Eine Anleitung zum Widerstand“ von Harald Welzer

„Stuffocation – More with less“ von  James Wallman

“Limbi“ von Tiki Küstenmacher.

IMG_8559bearbeitet

  1. Wie schaffst du es, dass deine Familie mitmacht beim Programm „schöner wohnen“?

Kinder lieben es, wenn es aufgeräumt ist. Gleichzeitig kann man sie positiv motivieren, durch toll gestaltete Magnettafel für die täglichen Dienste beispielsweise. Allgemein spielerische Systeme die belohnen und sei es nur mit Aufmerksamkeit.

Wenn das alles nicht greift, flippe ich aus, ganz klassisch: „Ich bin doch nicht Eure Dienstmagd…“

Dann gibt es leider auch mal eine Bestrafung: „Dienst nicht gemacht? Morgen nochmal!!!!“ oder „Du darfst bis zum Abitur keine Süßigkeiten mehr essen“.

9. 5 Kinder und du verlierst nicht die Nerven…?

Natürlich, täglich mindestens dreimal.

Wer mehr Ideen und Einblicke haben möchte, sollte unbedingt in Andrea ihr Buch hineinschauen. Erhältlich ist es u.a. im SCM – Shop.

Bildschirmfoto 2017-09-29 um 05.43.56

Was geht am Wochenende in Leipzig 13.-15.10.

WP_20161031_16_38_09_Pro

Ihr Lieben,

 

es sind ja noch Herbstferien, daher startet in Leipzig am letzten Ferienwochenende der

Kinderkongress in Leipzig

mit folgenden Worten:

Liebe Kinder, liebe Jugendliche,

ein tolles Oktoberwochenende erwartet euch! Am 12. und 13.10.2017 laden wir euch zum Kinderkongress nach Leipzig ein. Das klingt nach einem ernsten Wort, nein: so ist das nicht. Wir wollen uns gemeinsam mit euch anschauen und erfahren, was ihr so macht, wie es euch geht und was ihr gerne anders, vielleicht besser haben wollt. Und damit das nicht so ein langweiliger Gesprächskreis wird, haben wir uns gedacht, wir machen gemeinsam Workshops zu verschiedenen Themen: Musik, Theater, Sport, Medien und Frieden.
Zum Abschluss des Kongresses machen wir es wie die Großen: Wir tragen alles, was wir erfahren, gelernt und erlebt haben, in einer Pressekonferenz vor!

Ablauf:

Donnerstag, 12.10.
ab 13:00 Uhr: Warm Up, offizielle Begrüßung und Kennenlernen
ab 15:30 Uhr: Workshops Teil I
ab 19:30 Uhr: Abendprogramm in der Halle 5

Freitag, 13.10.
ab 09:30 Uhr: Workshops Teil II
ab 13:30 Uhr: Kinderpressekonferenz
gg 14:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

 


Adresse
Werk 2 – Kulturfabrik Leipzig e.V.
Kochstraße 132
04277 Leipzig
Location Details | Google Maps
Termin
Freitag, 13. Oktober 2017
Weitere Termine
Beginn
9:30

 

Eure Kinder sind noch zu klein und ihr wolltet schon endlich mal den Dachboden bei Muddi leer bekommen? Oder es fehlen euch noch Wintersachen für eure Kleinsten? Dann steht diesen Samstag wieder

Trödeln bei Lene

auf dem Programm.

 

Die Mühlstraße e.V. lädt euch zum Handeln, Feilschen und Tauschen ein.


Adresse
Mühlstraße e.V.
Mühlstr. 14
04317 Leipzig
Location Details | Google Maps
Webseite
http://www.muehlstrasse.de/kinderlohmarkt.html
Termin
Samstag, 14. Oktober 2017
Weitere Termine
Beginn
15:00

 

Schlafkonzert am 16.10.

Oder ihr kommt mit euerm Partner, eurer Partnerin, einem Kind oder ganz allein zum Schlafkonzert um euch so richtig zu entspannen. Quasi eine Kur für die Seele. Bei diesem Konzert dürft und sollt ihr schlafen und euch komplett entstressen. Näheres hier.

Rezept für den Herbst: Ricotta – Ziegenkäste Tarte

IMGP4358

 

Ich liebe den Herbst. Den Regen, die Blätter… das gemütliche Beisammensein. Kerzen, Bücher,Tee und Kürbisse… Kürbissuppe gehört zum Herbst dazu. Allerdings hatten wir dieses Jahr schon unendlich viel Kürbissuppe. So viel, dass ich ein Rezept gesucht habe, dass zwar herbstlich schmeckt, aber nichts mit Kürbis zu tun hat.

Es ist so mega-lecker, dass ich es mit euch teilen muss. Dazu, wie all meine Rezepte, geht es richtig schnell und ist auch für keine großen Köche easy zu machen. Ich weiß nicht mehr, auf welchem Blog ich das Rezept gefunden habe. Wer sich also wieder entdeckt, der solle sich bei mir melden. Ich hätte dich gern verlinkt.

 

Ricotta – Ziegenkäse Tarte

 

 

Für den Teig

180g Dinkelmehl

3 Eier

50ml Milch

1 TL Backpulber

150g Butter

 

Für den Belag

200g Ricotta

500g Cocktailtomaten

200g Ziegenkäse

Basilikum

Salz

Pfeffer

 

 

Zubereitung:

  1. Wirf für den Teig alle Zutaten zusammen und verrühre und verknete alles zu einem ebenmäßigen Teig
  2. Verteile den nun gleichmäßig auf einem Backblech und den Ricotta oben drauf
  3. Gib nun die Tomaten dazu und dazwischen/oben drauf den Ziegenkäse
  4. Nun noch ein paar Basilikumblätter, Salz und Pfeffer

Bei 180 Grad Umluft 15-20min backen bis die Tarte goldbraun gebacken ist.

Guten Hunger!

Juhuuu! Wir leben Kindergartenfrei

cofEs gibt eine Wortkreation für das, was wir nun leben. 1 Jahr ohne Kindergarten. Wir haben es gewagt, unsere Mittlere ist nun mit 4,5 Jahren für 1 Jahr wieder zu Hause und es fühlt sich fantastisch an. Wir haben lange überlegt, ausprobiert, durchgerechnet und schließlich gewagt, was absolut gegen den gesellschaftlichen Trend geht.

Erst war ich skeptisch. Kein Kindergartenplatz? Abgeben, wo es doch so schwer ist, einen zu finden? Doch schließlich wollte ich das Wagnis eingehen. Merlind ist nicht gern gegangen und ich fand, dass ich sie zu Hause besser fördern kann. Sie kann im Garten spielen, den ganzen Tag lang. Ich kann mit ihr basteln, mit ihr lesen und habe mal Zeit für sie. Als mittleres Kind fällt sie mir sonst nachmittags immer durch. Wenn sie dann schon im Kindergarten keine Aufmerksamkeit bekommt, todmüde ist und unausgeglichen, ist es kein Wunder, dass wir dann abends manchmal Stress mit ihr haben.

Seit einigen Wochen ist sie nun schon weitestgehend zu Hause und wir haben alle aufgeatmet. Es ist ruhiger geworden. Ein Ruhepol inmitten all dem Stress unserer Zeit. Wir entschleunigen. Wir haben sogar den Sport der Mädchen gekündigt, weil der Ort sich ans andere Ende der Stadt gelegt hat. Keiner war unglücklich. Vielleicht macht Merlind dann nochmal einen anderen Sport, vielleicht auch nicht. Sie ist erst 4. Die ganze Frühförderung ist eigentlich eh totaler Quatsch. Kinder lernen von Eltern, von Geschwistern. Sie lernen vom Mitmachen im Haushalt und vom Rennen im Garten. Merlind probiert sich aus, sie spielt stundenlang allein und bald dann mit ihrer kleinen Schwester.

Es ist das Beste, was wir tun konnten. Ich freue mich auf den entschleunigten Herbst und Winter. Was für ein Privileg und was für ein Geschenk.

cofsdr

 

Mom- Look – aktuelle Herbsttrends 2017

Als Mama findet man sich wieder in einem Alltag, mit dem man so niemals gerechnet hätte. Vor allem, wenn man das erste Mal Mama wird. Man hat sich geschworen, niemals ungewaschene Haare zu haben, sich immer zu pflegen und Zeit für sich zu nehmen. Aber die Wahrheit sind Augenringe, die notdürftig mit Concealer bedeckt werden, schnelle Duschen und Trockenshampoo und immer und immer wieder dieselbe Kleidung.

Man muss sich selbst zwingen, dass man sich Zeit nimmt für sich selbst als Frau. Man muss sich zwingen, dass man sich morgens etwas Schönes aus dem Schrank nimmt und sich selbst etwas Gutes tut. Mädels, ihr seid es euch selbst wert, euch gut zu fühlen. Es geht nicht darum, perfekt zu sein oder dem (falschen) Idealmaß einer 18jährigen von GNTM zu entsprechen. Wir haben Kinder in die Welt gesetzt, im besten Fall haben wir Männer an unserer Seite, die uns lieben wie wir sind, und wir sind wunderschön. Kurvig oder zu dünn. Große Brüste, kleine Brüste, viel Becken oder wenig. Egal. Wichtig ist, dass wir uns gut fühlen, unseren Körper fit halten und uns mit Pflege, Sport, Ernährung und guter Kleidung etwas Gutes tun. Denn wenn es uns gut geht, lebt es sich gleich nochmal viel schöner.

Meine Fotos sind 2-3 Monate nach der Geburt unserer dritten Tochter entstanden. Mein Körper ist noch nicht wieder im Originalzustand und ich muss mich selbst neu finden. Kleidung als Mama muss praktisch sein. Sie muss so gut sitzen, dass ich mich frei bewegen und in der Öffentlichkeit stillen kann. Gleichzeitig soll sie aber auch ladylike und trendy und stylish sein.

Immer wieder wichtig, ist ein guter Mantel. Meiner ist aus den 90ern und von meiner eigenen Mama geerbt. Sie hat ihn erst vor Kurzem wieder gefunden und ich hab mich sofort verliebt. Hosen sind wichtig, aber ich selbst fühle mich in Röcken wohler. Die Farbe rot, Pliseeröcke, karierte Stoffe oder auch einfach Denim machen jedes Outfit gerade in diesem Herbst immer wieder neu und schön. Ihr findet also in den Fotos diese aktuellen Trends wieder. Für den Alltag und im realen Leben. Die Fotos sind nicht gestellt, es gab auch kein extra Fotoshooting. Sondern genau so laufe ich tagtäglich mit 3 Kindern durch die Gegend. Es wurde also auf Herz & Nieren getestet.

Ich hab euch unten links gesetzt, falls ihr online stöbern wollt. Leider ist fast alles aus online shops. Ihr wisst wie es ist: Shoppen mit Baby? DEN einen Rock mit finden mit Baby? Ich lache laut. Mit Sicherheit hat das Baby genau in dieser halben Stunde dann Durchfall oder schreit oder will gestillt werden.

 

 

*Dieser Artikel erscheint auch bei Drop A Style. Drop A Style ist eine Community, bei der Menschen wie du und ich ihre Kleidung verlinken mit Größenangaben, so dass man sehen kann, wie das Kleidungsstück tatsächlich im realen Leben an normalen Menschen in normalen Kleidergrößen aussieht.

 

 

cofcofIMGP4392cofIMGP4375IMGP4379

cofcof

sdr

 

Schuhe:

Ballerinas mit Schleife : H&M

Slipper aus Veloursleder mit Quasten: Zara

 

Röcke:

Faltenrock: Boden

roter Rock: alt

karierter Rock: Asos

schwarzer Bleistiftrock: Asos

 

Mantel:

Vintage

 

Oberteile:

rote Spitzenbluse mit Glockenärmeln: Zara

karierte Bluse: Zara

Schluppenbluse: Goldner Schnitt

Jeans Bluse: Mamalicious aber alt

 

Hose:

Latzhose: alt

schmale Hose: H&M MAMA

 

Was geht am Wochenende in Leipzig? 6.-8.10.

kXE-mLXF-zvzvc6KMOVdgCJTzDlfqN9fZAPcNAzP-YtjWLCg7MvNGDXqCU95oX59r5luNw=w1646-h815

 

Ihr Lieben,

 

am Wochenende ist wieder

KLEINMESSE am Cottaweg.

Jedes Jahr ist es ja so lala und ehrlich gesagt, überzeugt es mich nicht mehr so sehr. Aber mal ein Karussel für die Kinder, einmal Geisterbahn oder vielleicht mit dem Mann als Date mit Zuckerwatte einmal Achterbahn fahren? Das geht doch immer und zaubert ein paar Glücksgefühle in den Bauch bei dem bescheidenen Wetter.

 

Wer darauf keine Lust hat, kann immer noch zum Bücherzirkus gehen. Passt auf, ihr müsst Bargeld mitnehmen. Kredit- und EC- Karte funktionieren dort nicht.

 

Wer es lieber warm haben möchte, kann am Samstag zur

Entdeckertour in die Tropen des Gondwanalands entfliehen.

Die Tour wurde speziell für Kinder von 8 bis 12 Jahren entwickelt, hält aber auch für ältere allerlei spannende Entdeckungen bereit. Zwei Stunden lang erkunden die Teilnehmer gemeinsam mit einem geschulten Zoolotsen die Tropenerlebniswelt Gondwanaland. Mit dabei ist der Regenwaldkoffer, der die nötige Ausstattung für das spielerische Entdecken und die Beantwortung kniffliger Fragen enthält. Am Ende erhält jeder seinen Regenwaldpass zum Mitnehmen, in dem die Entdeckungen dokumentiert wurden.

Preis: 5 Euro pro Person (zuzügl. Zoo-Eintritt)

Mindestalter: 8 Jahre

Teilnehmerzahl: maximal 8

Anmeldung: im Safari-Büro – Telefon: (0341) 59 33-385; E-Mail: safaribuero@zoo-leipzig.de

fjeXnFyF31LdU9pmN44TTJmEgYW2QOarjwn-4BkQ5PAxkawtc-THKWSTJI5Fk7I-uXCsxA=w1646-h815

 

Fotos von J.Weicker

Akku leer? Dann schnell wieder aufladen! Schlafkonzert in Leipzig

 

DSC_9225

Julia Buch ist mit ihrem Mann Julian vor ein paar Monaten  nach Leipzig gezogen. In Mannheim hat sie an der Popakademie studiert. Und ist seit 5 Jahren Initiatorin von den so genannten „Schlafkonzerten“.

Schlafkonzerte. Ja, richtig gelesen. Ein Konzert, bei dem man schlafen kann. Sogar schlafen soll. Es findet nicht im Stehen, sondern im Liegen statt. Die Idee kam ihr während des Studiums. Schlafkonzerte geben einen Ruhepol. Menschen können absolut bei sich sein, einmal nichts tun. Wir streben heute alle nach Ruhe. Es gibt zigtausend Angebote, um im Alltag Ruhe zu finden. Doch bei den Schlafkonzerten müssen wir tatsächlich einmal gar nichts dafür tun. Die Musik bringt uns zur Ruhe. Das Handy ist aus, es gibt keinerlei Ablenkung.

Die Musik passt sich dem Herzschlag und der Atemfrequenz des Menschen an. Von 120 auf 50 beats per minute und wieder hoch steuert die Musik, wie der Zuhörer sich beruhigt und zur Entspannung findet. Das Herz bleibt dabei natürlich nicht stehen, sondern Julia und ihre Band begleiten den Hörer in 5 Phasen: Abholen, ankommen, ausruhen, aufwachen und aufstehen. Für sie ist der beste Applaus, wenn alle einschlafen. Es geht ihnen um die Menschen, um den Dienst an den Menschen und nicht um ihren Ruhm. Und ja, auch Kinder und Babys kommen zur Ruhe.

Die Konzerte sind bewusst klein gehalten. 25-100 Menschen haben Platz. Dies dient dazu, dass sich die Zuhörer besser entspannen, ihre Sinne und Konzentrationsfähigkeit wieder schärfen können. Also den Akku wieder aufladen. Gestresste Menschen finden hier zur Ruhe.

Die Band präsentiert beim nächsten Schlafkonzert ihr aktuelles Album „Dein Rückzugsort“. Die CD entstand in Störmthal. Dies war der Ort, zu dem Julia und Julian jedes Wochenende flüchteten. Ihr Ort, um Ruhe zu finden. Sie fanden dort eine kleine Kirche, in der schon Bach an der Orgel spielte. Diese Kirche war schon immer Rückzugsort für Künstler gewesen. Ein Gesundbrunnen für Dichter, die dort hin pilgerten. Also ein Ort mit besonderer Strahlkraft. Die Band, das sind Julia und ihr Mann Julian Buch. Thorsten Reinschmidt, Michael Koschorreck (von den Söhnen Mannheims) und in Leipzig dieses Mal noch ein special Guest.

SchlafkonzertSindelfingen-45

 

Und nun, wird es am 16.10. das Schlafkonzert zum ersten Mal in Leipzig geben.

18 Uhr und 20.30Uhr im neuen Kupfersaal.

Tickets kosten 39€ p.P.

Es gibt auch so genannte Pärchenplätze. Dabei könnt ihr Händchen halten und nebeneinander liegen. Diese Plätze kosten 80€.

Wer sich das nicht leisten kann, aber trotzdem mal schnuppern möchte, kann von 16.00-16.30Uhr für 10€ die Generalprobe erleben. Die Plätze sind begrenzt.

Tickets gibt es hier.

Verlosung Lotti- Puppen – die beste Alternative für Barbies

 

IMGP3960

 

Wow. Die kannte ich noch gar nicht! Wie erstaunt war ich, als mir die Lottie Puppen * in die Hände fielen.

Besonders faszinierend fand ich, dass unsere große Lele stundenlang mit ihrer Puppe gespielt hat. Man muss dazu sagen, dass sie keine richtige Puppenmutti ist. Sie bastelt lieber, liest oder malt. Auch Barbies faszinieren sie nicht. Doch diese Puppe hat sie sofort an- und umgezogen und stundenlang mit ihr gespielt.

Merlind legt sie quasi nicht mehr aus der Hand. Die Lottie Puppe muss immer mit dabei sein und darf überall mitspielen. Ich finde es wunderbar, dass diese Puppe etwas ausstrahlt, dass Kinder so sehr begeistert und anzieht. Wir werden wohl auch zukünftig nicht mehr zu Barbies, sondern zu Lottie- Puppen greifen.

IMGP3947

IMGP3952

Lottie- Puppen wurde gemeinsam mit Kindern und Experten entwickelt und greift die Ängste besorgter Eltern hinsichtlich Frühsexualisierung, Körperwahrnehmung und Schutz der Kinder auf. Tatsächlich wird sie inzwischen in über 33 Ländern weltweit verkauft und ist mit über 35 internationalen Auszeichnungen prämiert. Lottie, Finn&Freunde sind mittlerweile in über 3000 Geschäften weltweit erhältlich.

Die Lottie Puppe soll Kinder ermutigen, nicht zu schnell erwachsen zu werden. Sie liebt das, was Kinder gern tun. Reiten, tanzen, Fußball spielen, in die Schule gehen… Sie ist ungefähr 9 Jahre alt und Kinder können sich optimal mit ihr identifizieren. Sie trägt kein Makeup, keine High-Heels, keinen Schmuck und sie kann stehen. Also kein „Getippel“ mehr auf Zehenspitzen. Die Kleidung kann man gut an- und ausziehen. Unsere 4jährige bekommt das wunderbar allein hin.

Lottie lässt Kinder sie selbst sein, vermittelt ihnen, nicht zu schnell erwachsen zu werden und repräsentiert ein gesundes Körpergefühl. Also alles, was für Eltern und Kinder wichtig ist.

Wenn ihr direkt zum Lotti-Shop wollt, dann schaut hier.*

IMGP3956

Ihr habt nun die Möglichkeit, die zuckersüße muddy puddles Lottie zu gewinnen (siehe unten).

Es ist nicht schwer, denn ihr müsst mir nur einen kurzen Kommentar unter den Beitrag oder bei Facebook setzen, dass ihr gewinnen wollt.

Bitte gebt eure Email Adresse an, damit ich euch kontaktieren kann. Keine Angst, die sehe nur ich.

Mit der Teilnahme stimmt ihr zu, dass ihr mit eurer E-Mail Adresse im Club Lottie registriert werdet. Hierbei werdet ihr nicht zugespamt, sondern bekommt tolle Angebote und Werbegeschenke. Eure E-Mail Adresse wird dabei aber NICHT an Dritte weitergegeben.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 08.10.2017

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Der Gewinner wird per Mail bekannt gegeben. Seid nicht traurig, falls ihr nicht gewinnen solltet- Die Preise der Puppen sind wirklich in Ordnung.

cof

*Dies ist ein Affiliate Link. Dieser Link kostet euch nicht mehr oder weniger. Ihr unterstützt damit nur meine Arbeit.