Alle Beiträge, die unter Basteleien gespeichert wurden

DIY „Rettet die Eierschalen“

Anzeige Ostern ist dieses Jahr etwas kurz gekommen. Zu sehr steckte uns der Umzug in den Knochen und zu sehr hatten wir uns verausgabt. Glücklicherweise waren wir so tapfer und hatten bis Samstag abend alle Kisten ausgepackt. Dadurch war der Ostersonntag entschleunigt und eine große Last fiel uns von den Schultern. Eier bemalen war dieses Jahr aber nicht wirklich im Zeitplan enthalten. Schnell hängte ich aber paar Ostereier an einen Strauch und stellte ein bisschen Kinder-Kitsch-Osterdeko auf. Ich musste dabei lachen, denn ehrlich gesagt, so etwas macht man auch nur, wenn man Kinder hat. Trotzdem wir keine eigenen Eier bemalt haben, gab es aber genug Eier, die wir geschenkt bekommen haben. Genug Eierschalen, die wir normalerweise wegwerfen würden. Normalerweise ja. Wenn dieses Jahr nicht die süße Idee von UHU auf meinem Schreibtisch gelandet wäre, dass man etwas mit den Eierschalen basteln könnte. Meine Kinder lieben basteln. Noch mehr lieben sie Glitzerkleber. Noch weniger verstehen sie, warum man auf den Glitzerkleber etwas kleben sollte. Dann würde man den ja gar nicht mehr sehen. Ihr werdet also …

DIY Wand-Regal Haus

  Sicherlich kennt ihr inzwischen von pinterest, instagram oder Bloggern, deren zu Hause aussieht wie aus dem Möbelkatalog, diese wunderschönen Wandregale in Form eines Hauses, bevorzugt von Bloomingville. Bloomingville macht wunderschöne Möbel, zum Dahinschmelzen schön. Aber eben auch so teuer, dass auch mein Geldbeutel schnell schmelzen würde. Wie also bekommt man so schöne Wandregale, passend fürs neue Kinderzimmer fürs schmale Budget? Die Lösung gab es für uns beim Onlinebastelshop Buttinette. Häuser in schöner Größe zum selbst gestalten. Die perfekten Wandregale, die wir als Nachtschrank im neuen Kinderzimmer umfunktionieren. Wecker, Nachtlicht, Taschentücher, Taschenlampe und auch ein Buch passen hinein. Falls ihr euch inspirieren lasst und auch eure eigenen Häuser bastelt, schickt mir ein Foto oder markiert euer Bild mit dem hashtag #diyleipzigmama Ich würde mich freuen, von euch zu hören und zu lesen!   Häuser von Buttinette Farben von anni sloan

Bilderrahmen DIY

Ja, okay. Bilderrahmen hat ja nun sicher beinah jeder von uns schon mal bemalt und gestaltet. Und wenns im Kindergarten war. Ich hab letztes Jahr die wundervolle Idee gesehen, dass man die Bilderrahmen ohne Glas an die Wand hängen  und in den Rahmen mit washi- tape seine Kunstprojekte, Einkaufszettel, to-do Listen usw. reinkleben kann. Damit wirken die alltäglichen Dinge des Alltags gleich viel stylischer. Was braucht ihr: Farbe (meine sind von anni sloan.) Pinsel Washi Tape Bindfaden Stempel Kreativität   Erst einmal bemalt ihr nun die Bilderrahmen mit Farbe nach Wunsch und Belieben. Und dann könnt ihr frei eurer Kreativität keine Grenzen mehr setzen. Ich habe einmal mit washi Tape eine süße Girlande gemacht und an dem Bilderrahmen festgeklebt und das andere Mal mit Stempeln verschiedenste Sachen gestempelt. Die Ideen findet ihr zum Beispiel hier. Ganz viel Freude beim Basteln!

DIY Magnet-Tafel Wand

Unser Umzug und die Fertigstellung unseres Eigenheims rückt in großen Schritten näher. Da ich weiß, dass ich in dieser Zeit noch weniger Zeit haben werde und meine Prüfungen auch in nicht weit entfernter Zukunft liegen, habe ich mir jetzt Zeit freigeschaufelt um unserer Lele ein kleines Gadget fürs neue Kinderzimmer zu basteln. Ihr wisst ja, ich lackiere ja eh total gern, also war das Streichen mit Tafellack kein Thema. Was braucht ihr: 1 abgemessene Spanplatte 4 abgemessene Holzleisten 2 Haken Tafellack Magnetlack Handschuhe Pinsel LED Lichterkette   Wie es geht: Die Holzleisten werden an der Spanplatte befestigt. Dies hilft dabei, dass die Magnetwand später etwas absteht von der Zimmerwand und die LED lichter gut zum Tragen kommen als indirektes Licht Befestige Haken zum Aufhängen an den Holzleisten Nun brauchst du den Magnetlack. Am Besten, du streichst 2-3x. Es trocknet sehr schnell, geht also ziemlich fix. Wenn der Magnetlack trocken ist, trage 2x Tafellack auf. Achte darauf, dabei Handschuhe zu tragen und dringend Folie unter zu legen. Wenn man tropft, ist es eine ziemliche Schweinerei. Nun …

DIY Puppenbett im Schwedenstyle

Meine Kinder lieben Puppen. Sie sind echte Puppenmuttis. Die kleine Merlind hat das mit dem Namen geben noch nicht so richtig drauf, daher heißen alle Puppenkinder so wie die Puppe der großen Schwester: „Magdalena“. Wir haben also momentan ca. 5 Magdalenas zu Hause, die angezogen, ausgezogen, gebadet, gebürstet… werden müssen. Merlind sagt sehr oft: „Ich bin schon eine richtige Mama. Ich habe alle meine Magdalenas bei mir im Bauch gehabt und dann…schwupps…sind die alle rausgepurzelt!“ Nun haben wir aber ein Problem. Wo sollen die alle schlafen? Als ich Kind war gab es in den 90ern ein tolles Doppelstockbett zu Weihnachten. Ja, auch ich hatte schon einen Puppentick. Dieses Bett war der Traum auf Erden. Im Laufe der Jahre, oder besser Jahrzehnte, ist es allerdings ziemlich klapperig geworden und die Puppen lagen immer öfter lieblos darin herum. Sogar die Bettwäsche war noch von meiner Oma genäht worden, lag dann jahrelang verstaubt auf dem Dachboden in einer Kiste herum… Kurzum: Es war nicht mehr schön. Wir fassten uns also ein Herz, mein Mann zog die Schrauben nach …

Wachsmalstifte und Föhn? Reicht für ein DIY.

Das sieht „crazy“ aus, irgendwie unperfekt wenn ich es jetzt, ein paar Tage später anschaue und ja…genauso wie ich bin. 80%. Aber genau das macht Realität aus. Zum unperfekten Leben habe ich hier schon mal geschrieben: Alltag einer stinknormalen Mutter. Das Bild hat so viel Freude gemacht, dass ich es unbedingt mit euch teilen muss. Unser Wachsmalstifte- Bild. Wie es geht seht ihr unten. Momentan hängt das Bild bei uns im Flur neben vielen anderen verschiedenen Bildern in unterschiedlichen Bilderrahmen. Sogar unsere Hochzeits-Getränkeliste hängt dort. Neben einem Bild meiner Großeltern. Es ist ein bunter Mix unseres Lebens und dieses Bild passt genau dort hin, denn jedesmal wenn ich daran vorbeilaufe denke ich an diesen schönen Nachmittag an dem wir alle 4 auf dem Fußboden saßen und unsere Zeit an diesem Bild verschwendet haben. Es ist ein Familienkunstwerk, jeder hat mitgewirkt. Ihr braucht: Leinwand Wachsmalstifte Kreppband zum Abkleben schwarzen Tonkarton Schere kleine Schüssel Föhn Heißklebepistole   1. Klebt mit der Heißklebepistole die Wachsstifte an den oberen Rand der Leinwand. 2. Schneidet ein schönes Bild aus. Gut …

Geburtstagseinladungen DIY

  Einladungskarten sind ja immer so ein Thema. Wie viel Zeit will man investieren, wie viel Geld? Wir haben dieses Jahr eine ganz nette, einfache und kostengünstige Variante gefunden. Zubehör: Washi-tapes Stempel Brottüten Stifte (zum bemalen) Band kleine Klammern Anleitung: Einfach die Brottüten nach Wahl mit Washi Tape bekleben, mit dem Stempel bestempeln, nach Belieben anmalen. Einladung kommt in die Tüte und wird mit dem Band zugebunden. Damit man dann noch weiß, für wen die Einladung ist, haben wir den Namen mit einer kleinen Klammer befestigt. Happy Birthday!        

DIY Badepralinen

Meine Kinder baden gern. Die Erwachsenen der Familie auch. Problem: Bei uns sind die Badekugeln meistens alle. Badeschaum mag unsere Große nicht. Was tun? Rettung kam mit einer meiner Freundinnen und deren Rezept für selbstgemachte Badepralinen. Es geht ganz leicht, ganz schnell und die Kinder können auch mitmachen. Eignet sich auch super als Geschenk. Zutaten: 150g Kakaobutter (gibts im Bioladen oder auch online hier *) 60g Mandel- oder Olivenöl naturreines, ätherisches Ölo (Eukalyptus, Lavendel… nach Belieben) Heublumen (hatte ich noch von der Schwangerschaft) und Lavendel (sieht schön aus:))   Zubereitung: Die Kakaobutter mit dem Öl im Wasserbad erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Nun ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben und nach Belieben die Heublumen oder den Lavendel. Kräftig durchrühren und in Eiswürfelbehälter füllen. Diese kommen ab in den Gefrierschrank und innerhalb kürzester Zeit sind sie schon kalt.   * dies sind Affiliate-Links – die Produkte sind dadurch nicht teurer. Ihr könnt natürlich auch in jedem anderen Shop oder noch besser, im stationären Handel kaufen.    

Osterimpressionen und DIY

        Osterbasteleien für Kinder sind (zumindest bei den Kindern) ja immer hoch im Kurs. Daher hier zwei schnelle und schöne DIYs für Kinder. 1. Ihr braucht: weißes Papier, Schere, washi-Tape Anleitung: total simpel. Aus dem Papier Ostereier ausschneiden und mit dem washi Tape bekleben und bemalen. Nach Lust und Laune. Können auch schon die Kleinsten.   2. Ihr braucht: ausgeblasene Eier und ausrangierte Nagellackfläschchen Anleitung: Wer kennt das nicht. Kleine Mädchen sind verrückt nach Nagellack. Ich möchte ihnen aber ungern regelmäßig die Nägel lackieren. Also habe ich ihnen eine gute Unterlage gegeben, ausgeblasene Eier und Nagellack, den ich nicht mehr brauche. Der Spaß war groß. Mit Nagellack Eier bemalen. Achtung: Es stinkt!!! Nicht sehr gesund, also bitte Fenster beim Bemalen öffnen. Und diese Bastelei nicht zu lang andauern lassen.

DIY Cupcakes für den Kaufmannsladen

Jedes Jahr in der Adventszeit holen wir den Kaufmannsladen vom Dachboden und lassen ihn stehen bis der Frühling zum Vorschein kommt.Eigentlich ist es noch mein Kaufmannsladen, ein DDR- Produkt. Solide und aus Holz. Ich habe ihn vor 2 Jahren umlackiert und mit Stoff beklebt und meine Mama hatte noch diese schöne Wimpelkette übrig, die sie mal genäht hat. Er ist ein Lieblingsstück, ein richtiges Familienerbstück. Dieses Jahr habe ich mit der Großen noch kleine Cupcakes gebacken und gebastelt, die jetzt ganz individuell den Kaufmannsladen verschönern. Elfenkindberlin hat dieses wunderbar süße Buch „Mama näht und ich helf mit“ herausgebracht (kaufen bei amazon kann man es hier) und das spornt uns immer wieder zu Kreativität an. Die Cupcakes sind aus Salzteig und die „Toppings“ sind einfach Stoffreste mit Watte gefüllt.  Es war super einfach und ein tolles Projekt. Die Große hat sich riesig gefreut. Das Salzteigrezept: 1 1/2 Tassen Mehl 1/2 Tasse Speisestärke 1 Tasse Salz 1 Tasse Wasser 1-3 EL Öl   Das Ganze müsst ihr dann in Muffinförmchen füllen und bei 150 Grad 45-60min backen. …