Alle unter Kinderrezepte verschlagworteten Beiträge

Herbstrezepte für die Familie – schnell, gesund und lecker

Ihr Lieben, es ist Herbst, meine Lieblingsjahreszeit und wir bringen wieder Suppen auf den Tisch, der Tee dampft in der Tasse, das Kerzenlicht flackert durch den ausgeschnitzen Kürbis und die Kastanien mehren sich, so dass man nicht mehr weiß, wohin. Genau dann ist der Moment gekommen, wo ich sehr gern auch wieder „herbstlich“ kochen möchte. ABER: Es muss schnell gehen, Gemüse muss darin enthalten sein und die Kinder sollen es auch in den Magen bekommen. Ich schaue mir unglaublich gern auch mal Rezeptbücher an, ich liebe gutes Essen und manchmal rappelt es mich auch und ich verbringe mehr als 30min in der Küche. Aber normalerweise ist Alltag und ich mag weder Fertigessen noch lange in der Küche stehen. Aber : Es gibt sie. Leichte, schnell und familientaugliche Küche. Hier meine 3 Lieblingsrezepte für den Herbst. Lachs Sahne Nudeln (Ach, die hatten wir ja schon mal hier!). Das Rezept trage ich euch also nicht noch einmal vor. Allerdings habe ich es dieses Jahr verfeinert und der ganzen Familie rote Beete, die geraspelt wird, untergejubelt. Hat keiner …

DIY Badepralinen

Meine Kinder baden gern. Die Erwachsenen der Familie auch. Problem: Bei uns sind die Badekugeln meistens alle. Badeschaum mag unsere Große nicht. Was tun? Rettung kam mit einer meiner Freundinnen und deren Rezept für selbstgemachte Badepralinen. Es geht ganz leicht, ganz schnell und die Kinder können auch mitmachen. Eignet sich auch super als Geschenk. Zutaten: 150g Kakaobutter (gibts im Bioladen oder auch online hier *) 60g Mandel- oder Olivenöl naturreines, ätherisches Ölo (Eukalyptus, Lavendel… nach Belieben) Heublumen (hatte ich noch von der Schwangerschaft) und Lavendel (sieht schön aus:))   Zubereitung: Die Kakaobutter mit dem Öl im Wasserbad erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Nun ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben und nach Belieben die Heublumen oder den Lavendel. Kräftig durchrühren und in Eiswürfelbehälter füllen. Diese kommen ab in den Gefrierschrank und innerhalb kürzester Zeit sind sie schon kalt.   * dies sind Affiliate-Links – die Produkte sind dadurch nicht teurer. Ihr könnt natürlich auch in jedem anderen Shop oder noch besser, im stationären Handel kaufen.    

Rezept Tassenkuchen DIY for Kids

Unsere Große hat vor einigen Tagen stolz ihren ersten eigenen Kuchen „ohne Mama´s Hilfe“ gebacken. Das geht ganz leicht mit so genannten „Tassenkuchen“, also mit Rezepten, die als Maß „Tasse“ angegeben haben. Da unser Kuchen so lecker und leicht geht, hier das Rezept für euch: Zutaten: 3 Eier 2 Tassen Zucker 4 Tassen Mehl 1 Tasse Öl 1 Tasse Mineralwasser oder Fanta 1 Pck Vanillezucker 1 Pck Backpulver (für die Glasur: Zitronensaft und Puderzucker) Zubereitung: Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig mixen. Anschließend Öl und Minderalwasser/Fanta dazugeben. Am Schluss Mehl und Backpulver vermischen und alles zusammen zu einem glatten Teig vermixen. Bei 220 Grad ca. 20min backen Kuchen abkühlen lassen und dann nach Wunsch mit Glasur bestreichen. Für die Glasur Zitronensaft, Puderzucker und ein bisschen Wasser vermischen und auf dem Teig verteilen. (Menge nach Gefühl. Die Glasur muss so flüssig sein, dass man sie verstreichen kann, sollte aber auch nicht auf dem Teig „herumschwimmen“.)   Lecker.  

gesund und süß und selbstgemacht

Es wird bei euch nicht anders sein als bei uns: Wir lieben Süßes. Alternativ dazu gab es manchmal für meine Mädels die abgepackten Früchteriegel. Aber auch das war nicht das Gesündeste. Jetzt sind beide groß genug, so dass ich nicht mehr permanent etwas zu Essen in meiner Handtasche haben muss. Trotzdem ist das unten stehende Rezept einfach perfekt. Perfekt für jedes Alter. Und schnell. Und gesund. Vor ein paar Wochen habe ich ein ganz tolles Rezept von elfenkindberlin entdeckt. Es ist gesund, die Kinder lieben es und es geht ganz einfach. Ihr braucht: (Obst eurer Wahl, ich habe genommen:) 2 Bananen 1/2 Glas Apfelmus (ich weiß, ich weiß. Zucker.) 10 getrocknete Aprikosen und für die helleren Schlangen: 1 reife Mango 1 Orange 150g Himbeeren Ihr mixt das Obst in einem Mixer bis es schön sämig ist. Falls es euch zu dickflüssig vorkommt, gebt ihr einfach etwas Orangensaft hinzu. Dann kommt die Flüssigkeit (ca. 5mm dick) auf ein Backblech und muss bei 60 Grad für 5-8h in den Backofen. Es ist fertig, wenn sich die Masse …

Rezept Blätterteig „ganz fix“

Ich wollte euch mal noch ein Rezept „unterjubeln“, was ich vor ein paar Wochen entdeckt habe. Es geht wirklich unfassbar schnell, ist total easy und sogar die Kinder essen damit Gemüse ohne zu meckern! Klingt zu schön um wahr zu sein? ist es aber nicht. Zutaten: Blätterteigplatten (ich hab ihn tiefgefroren gekauft, man kann ihn natürlich auch selbst machen) Creme fraiche Gemüse: Erbsen, Möhren, Paprika etc. Salz   Anleitung: 1 Löffel Creme fraiche pro Blätterteigplatte und auf der Platte gleichmäßig verteilen Dann Erbsen, Paprika etc darauf verteilen Salz nicht vergessen und ab in den Ofen. 200 Grad für 20min.   Lecker!!!

Rezept Lachs- Sahne Nudeln

Es gibt diese Tage, da muss es schnell gehen. Es ist mir aber wichtig immer frisch zu kochen für uns. Natürlich geht auch mal Tiefkühlpizza und wir gehen auch mal Essen oder bestellen uns was, aber ich plane meinen Tag tatsächlich so, dass meine Mädels zu Hause warm Mittag essen (und der geliebte Mann bekommt abends den Rest:)). Sicher hängt das damit zusammen, wie man groß wird. Ich bin ein DDR- Kind und für mich hat früher immer meine Oma mittags einen schönen warmen Eintopf gekocht. Als ich größer war habe ich nochmal kleine Geschwister bekommen und meine Mama war zu Hause. Also gabs auch da immer warmes Essen wenn ich von der Schule kam. Aber ich kann auch nicht mitten in der Woche im stressigen Alltag irgendwelche Braten kochen oder Krautrouladen machen. Es muss oft schnell gehen. Und trotzdem lecker sein. Eins der Lieblingsessen unserer Kinder hat natürlich etwas mit Nudeln zu tun… Auch für uns ist es toll: Es geht schnell, ist lecker… Spaghetti gehen irgendwie immer. Das Rezept habe ich von einem …

Rezept Apfelringe

Es ist das umwerfendste Rezept, dass mir in den letzten Monaten in die Hände gekommen ist. So simpel und doch so lecker. Ich weiß gar nicht mehr woher ich es habe und habe es eh ein bisschen abgeändert, aber es ist grandios. Zutaten: 4 Äpfel 250g Dinkelmehl 1Pck Backpulver Agavendicksaft nach Belieben 1/2 TL Zimt 1 Ei 1 Prise Salz 230g Sojamilch oder Kuhmilch   Die Äpfel in der Mitte aushöhlen (wer so eine tolle Apfel- Entkernungsmaschine hat kann sich glücklich schätzen) und in Scheiben schneiden Den Teig mit oben genannten restlichen Zutaten anrühren Die Apfelscheiben in den Teig tunken und in der Pfanne mit viel Öl anbraten. Voilá! Guten Hunger!