Alle unter shopping verschlagworteten Beiträge

Woche 39 oder so von #365tageohne

Ich habe den Wochen-Überblick verloren. Wisst ihr, ich bin ein sehr intuitiver, impulsiver und initiativer Mensch. Was ich aber nicht bin, ist stetig. Und so läuft auch dieses Jahr. Ich habe definitiv keine Lust mehr darauf und ich mache nur weiter, weil es euch gibt, weil ihr das lest und weil es meinen Mann gibt, der mindestens einmal die Woche vor dem Schlafengehen zu mir sagt: „Du hast schon lange nicht mehr über dein Projekt geschrieben!“ Es ist immer noch ein herausforderndes Projekt für mich, weil ich an etwas dran bleiben muss, etwas durchziehen muss, auf dass ich von Anfang an wenig Lust habe, auf dass ich mich bewusst eingelassen habe um meinen „inneren Schweinehund“ zu überwinden und weil ich allgemein Herausforderungen liebe. Mein Leben ist nie langweilig, bleibt nie stehen und ist immer farbenfroh und abwechslungsreich. Das mag ich. Inzwischen aber hat mein Leben genug Farben und ist so voller Ablenkung, dass ich wirklich ungern dieses Projekt weitermache. Es sind noch 4 Monate. „Nur noch, dass schafft sie doch locker!“, mag der Eine denken. …

Woche 34 von #365tageohne

  Ich durfte ein Interview mit Eva führen. Eva hat ihre Masterarbeit über fair Trade Mode geschrieben und herausgefunden, dass die meisten Menschen zwar über Herstellungsbedingungen Bescheid wissen, jedoch trotzdem weiter fast Fashion kaufen. Sie bloggt unter http://the-mysterious-world-of-eve.blogspot.de • Was ist am Erschreckendsten an den Herstellungsbedingungen? Schwierig zu sagen, da dort viele Sachen meiner Meinung nach erschreckend sind. Aber die Tatsache, dass teilweise die Notausgänge verschlossen sind, sodass die Arbeiter im Falle eines Einsturzes wie z.B bei der Rana Plaza oder eines Brandes nicht aus dem Gebäude können, finde ich einfach nur schlimm. • Betrifft es alle gängigen Modeketten? Seit dem letzten Jahr versuchen viele Modeketten auch etwas für die Umwelt zu tun wie z.B. G-Star oder H&M mit der Recycling Woche. Schön und gut, aber die Arbeitsumstände bei der Herstellung bleiben weiterhin bestehen. Daran muss meiner Meinung nach was geändert werden. Ich denke, man kann nicht alle Modeketten ‚über einen Kamm scheren‘, aber die gängigen wie Zara, H&M, Primark und Mango sind eindeutig davon betroffen. • Warum wissen Menschen über diese schrecklichen Herstellungsbedingungen und …

Woche 10 von 56 Wochen

  Tag 66: Hab heute einen ganz wunderbaren Blogpost gefunden: http://www.fashionfika.com/french-fair/ Stylisch und modern und fair trade? Geht doch! Besonders toll sind die Sonnenbrillen von http://www.woodzee.com/company Werde mir das merken falls meine diesen Sommer nicht überleben sollte.   Tag 67: Bin heute, wegen zwei Blasen an den Füßen, zu TK Maxx rein und habe mir da Turnschuhe gekauft. Bequem. Stylisch. Und ein Schnäppchen. Und ja, schon wieder nicht fair. Da muss und will ich dringend an mir arbeiten. Dabei gibt es tolle fair Trade Turnschuhe bei ethletics. Dafür habe ich ein neues fair-outfit online entdeckt. Die Lösung dieser Dame ist Vintage. http://jaeckleundhoesle.de/fair-fashion-meets-vintag/   Tag 68: Heute war in Leipzig eine Greenpeace Veranstaltung…Kleidertausch statt Fast Fashion. Ja, ich habe früher auch fast fashion konsumiert. Und schäme mich dafür. Ich bringe meinen Kindern bei, dass wir bei bestimmten Läden bewusst nicht kaufen. Ich denke, in diesem Konsumreichtum ist es an der Zeit, kürzer zu treten, bewusster zu kaufen. Weniger ist mehr. Ich habe wirklich diese 68 Tage gebraucht um an diesen Punkt zu kommen, um zu verstehen …

Woche 8 von 56 Wochen

Tag 50: Wir haben Wolle gekauft. Meine große Tochter hat das Fingerstricken für sich entdeckt. Wie das geht findet ihr hier unten im Video. Außerdem war sie mit ihrem Opa auf der Buchmesse und es gab Bücher für sie und ihre kleine Schwester. Wir lieben ja Bücher und aktuell steht Astrid Lindgren hoch im Kurs. Immer wieder entdecken wir Geschichten die wir noch nicht kennen. Das ist eine große Freude für die ganze Familie. Tag 51: Habe mir heute Kreidelack von Annie Sloan gekauft. Damit werde ich meine restlichen Semesterferien verbringen. Ich will die zukünftigen Bücherschränke der beiden Mädels anstreichen. Wusstet ihr, dass mein Opa Malermeister war mit eigener Firma? Noch zu DDR Zeiten. Wahrscheinlich steckt mir das doch irgendwie im Blut. Tag 53: Ich hatte heute ein Fotoshooting. Ich komme in eine Frauenzeitung mit hoher Auflage. Man hat meinen Blog entdeckt und empfunden, dass ich sehr gut zum Thema „entspannt Mutter sein“ passe. Das ist fast schon Ironie des Schicksals, das ich, die 80% Frau, die entspannte, immer zuspät kommende Pris als Vorbild aller …

5. Woche von 56 Wochen

Tag 29: Heute schneit es. Wintereinbruch. Ich will endlich Frühling. Will nicht mehr. Kann der Schnee nicht im Winter da sein? Habe mir heute Blumen gekauft. (Lieber Mann, wie siehts aus?:))   Tag 30: War heute für Kindergeburtstage und Ostern shoppen. Für die Kinder. Also massenhaft kleines, teures Zeug gekauft. Habe letztens ein paar gute Tipps bekommen wie man das Nicht-Kaufen besser verkraften kann. Den Schrank ausmisten Pimp my old (aus alt mach neu) Bei Pinterest Ideen sammeln und abspeichern. Quasi Schaufenster online anschauen.   Ich habe mir aktuell etwas anderes gesucht. Bei einer Tasse Kaffee Kataloge anschauen und was mir gefällt abfotografieren. Denn aktuell habe ich eigentlich alles im Schrank was ich brauche. Tag 31: Ich habe mich zu einem Online- Abnehm-, und Trainingsprogramm angemeldet. Quasi so etwas wie Weight Watchers bloß mit besserer Online Betreuung. Zu irgendwelchen Treffen mag ich nicht gehen und hab ich auch keine Zeit dafür. Ich freue mich, dass ich diese Entscheidung getroffen habe. Wisst ihr, ich war vor meiner zweiten Tochter 20kg leichter als jetzt. Untergewichtig. Ich bin …

Adventskalender Frust adé

Jedes Jahr dasselbe Problem: Weihachtsgeschenke kaufen, Adventskalender, Nikolaus… wenn dann noch Familienmitglieder Geburtstag haben, ist das Chaos perfekt. Eigentlich nervt dieser Konsumwahn. Vor allem dieses Gefühl des „Muss“. Ich muss noch ein Geschenk für meinen Papa finden, der eigentlich alles schon hat und alles was er sich wünscht ist eigentlich viel zu teuer. Oder was schenken wir Oma? Nochmal ein Foto von uns? Ich sammle jedes Jahr Geschenkideen, gucke bei Pinterest nach Kreativem, laufe mit meiner Freundin über den dawanda Markt… und trotzdem: Es ist und bleibt Geschenkekauf- Stress. Ich habe aber einen wunderschönen Adventskalender entdeckt, den es auch bei mir zu gewinnen gibt!! *yihaaa* Dieser Kalender ist weit entfernt von Schokolade und irgendwelchen kleinen Dingen, die man eh nicht braucht. Es ist ein Postkarten Adventskalender. Jeder Tag ist von unterschiedlichen Illustratoren und Designern gezeichnet worden. Man kann jeden Tag seine liebsten mit individuellen Weihnachtsgrüßen die Weihnachtszeit verkürzen (und wenn man das Pensum des täglichen Kartenschreibens nicht durchhalten sollte, hat man gleich Weihnachtskarten). Die Postkarten können online unter http://www.echtpost.de beschriftet werden (sogar mit einer Handschrift …